Durch die Wüsten Australiens - 19 Tage Campingtour

Haben Sie Lust auf ein Abenteuer in den Weiten Australiens?
Dann kommen Sie für 19 Tage / 18 Nächte mit auf eine individuelle geführte Kleingruppenreise, mit maximal 12 Teilnehmern, die Sie durch lebendige Metropolen des Kontinents, das Rote Zentrum Australiens und zu einzigartigen UNESCO Weltkultur- und Naturstätten führen wird.
Wir nehmen die Ruhe der Metropole Perth in uns auf, entdecken wunderbare Küsten- Landschaften und lassen uns in Kalgoorlie in die Zeit des Goldrausches zurückversetzen. Wir lassen uns auf unserer Reise durch Australien von den Naturwundern Uluru (Ayers Rock), Kata Tjuta (Olgas) und Watarrka Nationalpark (Kings Canyon) in den Bann ziehen.
Entdecken die karge Schönheit des Outbacks, das geographische Herz des Landes – Oase Alice Springs - und die Opalhauptstadt Coober Pedy. Wir fahren beim spektakulären Salzsee Lake Gairdner vorbei, einer riesigen strahlend weißen Salzpfanne inmitten der roten
Outback-Szenerie um Ceduna zu erreichen. Durch die Nullarbor Plain geht es dann Richtung West Australien um die schönen Strände von Esperance zu entdecken. Unsere Reise führt uns zurück nach Perth durch die majestätischen Eukalyptuswälder. Kommen Sie mit auf eine Abenteuerreise und lassen Sie uns zu den schönsten Punkten Down Unders führen!

Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten)

1 .Tag 1: Perth
Kultur, Kunst, Nachtleben und Geschichte: In Perth, der isoliertesten Metropole Australiens,
startet unsere Reise. Vorfreude auf die folgenden 18 Tage soll bei einer Tourbesprechung m
16 Uhr im Hotel aufkommen. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Hotelübernachtung

2. Tag: Perth – Wave Rock, ca. 350 km (F/M/A)
Heute fahren wir durch wundervolle Farmlandschaften auf dem Weg nach Lake Grace und werden am Wave Rock bei Hyden von einer Welle aus Stein empfangen, die rund 15 Meter hoch und 110 Meter lang ist.

Campingübernachtung (Toiletten/Duschen)

3. Tag: Wave Rock – Lake Ballard, ca. 520 km (F/M/A)
Vor mehr als 100 Jahren zog Kalgoorlie abenteuerlustige Goldsucher an. Heute kommen wir auf unserer Reise in die Stadt, die an einer der größten Goldadern der Welt, der Golden Mile, liegt. Wir besichtigen den größten offenen Gold-Tagebau Australiens „Super Pit“. Ein Besuch der Inside Australia-Skulpturen am Lake Ballard gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Besuchers - vor allem bei Mondschein entfalten die Skulpturen des Künstlers Antony Gormley eine beeindruckende und unheimliche Wirkung. Sie bilden die größte Freiluftgalerie der Welt und die einzige auf einem Salzsee.
Bushcampübernachtung (Toiletten)

4. Tag: Lake Ballard – Tjukayirla, ca. 560 km (F/M/A)
Auf der heutigen Fahrt erleben wir das typische australische Outback, wo der Outback Way beginnt. Die Route führt uns zwischen der Gibson und Great Victoria Desert durch Land der Aborigines. Unser Camp für die Nacht errichten wir am Tjukayirla Roadhouse.
Campingübernachtung am Tjukayirla Roadhouse (Toiletten/Duschen)

5. Tag: Tjukayirla – Warakurna, ca. 495 km (F/M/A)
Keine andere Route in Australien führt uns durch so viele unterschiedliche Klimazonen und eine so abwechslungsreiche Landschaft wie der Outback Way. Auf der langen Fahrt auf ungeteerten Straßen werden uns über weite Strecken nur wenige Fahrzeuge entgegenkommen. Wir bauen unser camp in der Nähe der Anangu Aborigines Community auf.
Campingübernachtung am Warakurna Roadhouse (Toiletten/Duschen)

6. Tag: Warakurna – Yulara ca. 330 km (F/M)
Die 36 kuppelartigen Felsen Kata Tjuta (Olgas) erheben sich unvermittelt aus dem flachen Umland und fangen unsere Blicke wie magisch angezogen ein. Nachdem wir uns an den „vielen Köpfen“, wie die Olgas in der Sprache der Aborigines heißen, satt gesehen haben, fahren wir weiter und schlagen unser Camp in Yulara auf. Details aus dem Leben, der Geschichte und den Mythen der australischen Ureinwohner erfahren wir bei einem Besuch des Cultural Centers. Nach einem Spaziergang am Fuß vom Uluru genießen wir den Sonnenuntergang über dem gigantischen Granitfelsen. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Bungalows (Toiletten/Duschen)

7. Tag: Yulara – Watarrka (Kings Canyon), ca. 310 km (F/M/A)
Unser Tag beginnt mit dem Sonnenaufgang über Kata Tjuta und Uluru. Danach führt uns ein Wanderweg durch das Tal „Valley of the Winds“ im Kata Tjuta Massiv. Wir halten in der Nähe des ‚Flachberges‘ Mount Conner und besichtigen die Kings Creek Station bevor wir unser Camp im Kings Canyon Resort aufschlagen. Hier haben wir am Nachmittag Zeit am Resort Swimming-Pool zu entspannen.
Campingübernachtung (Toiletten/Duschen)

8. Tag: Watarrka (Kings Canyon) – Ormiston Gorge, ca. 250 km (F/M/A)
Einzigartig und atemberaubend liegt der Kings Canyon mit seinen bis zu 300 Meter hohen Wänden aus roten, gelben und weißen Sandstein als Teil des Watarrka National Parks vor uns. Am Canyonrand entlang bewegen wir uns zum Garden of Eden. Das Wasserloch nahe der größten Schlucht Australiens bietet mit einer wunderschönen Pflanzenwelt Abwechslung und Erfrischung. Hunderte von Kilometern ziehen sich die teils mehr als 1,000 Meter hohen MacDonnell Ranges, parallel laufende Bergkämme aus roten Sandstein, im Osten und im Westen an Alice Springs vorbei. Nur an einigen Stellen haben Flüsse vor langer Zeit tiefe, schmale Einschnitte hinterlassen. Den Naturgewalten auf der Spur fahren wir auf dem Larapinta Drive zu Ormiston Gorge.
Nationalparkübernachtung (Toiletten/Duschen)

9. Tag: Ormiston Gorge – Alice Springs, ca. 160 km (F/M/A)
Den Naturgewalten auf der Spur und nach kurzen Abstechern zur Ochre Pits und Ellery Creek Big Hole, erreichen wir nach weiterer Fahrt durchs Outback den touristische Ort Alice Springs, die sich mit Restaurants, Bars, Galerien und Geschäften in einer kleinen Fußgängerzone, zum Mittelpunkt im Nichts entwickelt hat. Wie Schüler im Outback unterrichtet werden, lernen wir bei einem Besuch der „School of the Air“, bevor wir vom Anzac Hill unsere Blicke über Alice Springs schweifen lassen.
Campingübernachtung (Toiletten/Duschen)

10. Tag: Alice Springs – Coober Pedy, ca. 690 Km (F/M/A)
Es staubt. Es ist trocken. Fliegen schwirren durch Coober Pedy, der Opalhauptstadt der Welt und Kulisse für Filme wie „Mad Max“. Menschen leben hier in unterirdischen Wohnhöhlen. Auch wir begeben uns unter Tag und lernen in einer Mine mehr über Opale und deren Abbau.
Campingübernachtung (Toiletten/Duschen)

11. Tag: Coober Pedy - Glendambo, ca. 620 km (F/M/A)
Wir setzen unseren Weg nach Osten fort und fahren auf dem Oodnadatta Track weiter um die mythische "Station" Williams Creek zu erreichen. Mitten in der Wüste, bei Cowards Springs erfrischen wir uns in den Wasserquellen. Am Nachmittag sind wir auf dem Stuart Highway zurück um Glendambo Roadhouse zu erreichen.
Campingübernachtung am Glendambo Roadhouse (Toiletten/Duschen)

12. Tag: Glendambo – Streaky Bay, ca. 325 km (F/M/A)
Heute fahren wir auf eine Naturstrasse zu den Salzseen Harris, Everard und Gairdner. Wir erreichen am frühen Nachmittag den Ferien Ort Streaky Bay wo uns der wunderschöne Strand zum Entspannen einlädt.
Campingübernachtung (Toiletten/Duschen)

13. Tag: Streaky Bay – Nullarbor Plain, ca. 740 km (F/M/A)
Heute verbringen wir den Tag auf der Nullarbor Plain, eine einzigartige, trockene bis halbtrockene Wüstenlandschaft im südwestlichen Australien. Der Name leitet sich aus den lateinischen Worten „nullus” für „nichts, kein, kein einziger” sowie „arbor” für „Baum” ab.
Übernachtung im Bush (Keine Toiletten/ Keine Duschen)

14. Tag: Nullarbor Plain - Esperance, ca. 830 km (F/M/A)
Heute geht es noch mal durch das no mens’s Land. Ein Teil der Autostrecke die „ 90miles straight“ist mit 146,6 km die längste völlig gerade befestigte Straße in Australien bevor wir Esperance erreichen. Dieses kleine Paradies, das mit reinen Sandstränden, türkisblauem Wasser, unberührten Inseln und mit von bunten Wildblumen überzogener Landschaft gesegnet ist, ist ein Traum für Strand- und Naturliebhaber.
Übernachtung in Bungalows (Toiletten/Duschen)

15. Tag: Esperance, ca. 200 km (F/M)
Den heutigen Tag verbringen wir in Esperance um seine Umgebung zu erkunden. Spaziergänge und Schwimmen erwarten uns im Cape Le Grand Nationalpark, der eine wilde Küstenlandschaft geprägt von steilen Granitklippen, riesigen Sanddünen bietet. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Bungalows (Toiletten/Duschen)

16.Tag: Esperance – Albany, ca. 535 km (F/M/A)
Unser heutiges Tagesziel ist die charmante Hafenstadt Albany die wir nach einem kleinen Aufenthalt in Hopetoun erreichen.
Campingübernachtung (Toiletten/Duschen)

17. Tag: Albany – Nannup, ca. 425 km (F/M/A)
Der Küstenort Denmark erwartet uns bereits mit seinem steinernen „Elephantenrücken“ am Meer, den "Elephant Rocks". Weiter geht es zu den ältesten Eukalyptusbäumen der Welt, den Giant Tingle Tree. Auf 40 Metern über dem Erdboden geht es dann auf dem Tree Top Walk durchs Tal der Giganten. Dieser außergewöhnliche ‚Höhenweg‘ bietet die Möglichkeit, Formen, Geräusche und Bewegungen des Waldes aus einer ganz anderen Perspektive wahrzunehmen. Über Pemberton geht es in den Gloucester Nationalpark. Den mutigen Teilnehmern bietet der Gloucester Tree einen faszinierenden Ausblick aus rund 60 Metern Höhe über den ganzen Wald.
Campingübernachtung (Toiletten/Duschen)

18. Tag: Nannup – Perth, ca. 300 km (F/M)
Über Busselton geht es letztlich nach Perth. Die Skyline der „City“ präsentiert sich uns bei einer Bootsfahrt auf dem Swan River. Vorbei am Botanischen Garten, Yachthäfen, schicken Villenvierteln und Uferpromenaden führt die gemächliche Bootsfahrt zur lebendigen Hafenstadt Fremantle mit ihrem historischen Stadtkern. Nach der Rückfahrt verabschieden sich eure Guides von Euch im Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Hotelübernachtung

19. Tag: Perth (F)
Nach dem Frühstück sind alle weiteren Unternehmungen auf eigener Regie.

 
Leistungen:
Deutschsprachige Reiseleitung, Transport im neuen Allradfahrzeug, Aktivitäten gemäß Reiseverlauf, Unterkunft in Hotels der Mittelklasse und Campingübernachtung auf Campingplätzen (Toiletten und Duschen), Bushcamps (z.T. Toiletten aber keine Duschen) oder Nationalparks (Toiletten vorhanden, nur z.T. mit Duschen), Campingausstattung, Luftmatratzen, Nationalparkgebühren, Eintrittsgelder.

Nicht eingeschlossen:
Optionale Aktivitäten und persönliche Ausgaben, weitere Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, Schlafsack.

Hinweise:

• Nebenkosten vor Ort zu bezahlen: Für die Campingtage wird eine Gemeinschaftskasse eingerichtet, in die jeder Teilnehmer ca. AU$ 250.00 einbezahlt. Davon werden Frühstück, Mittagessen (Sandwiches) und Abendessen eingekauft. Getränke bezahlt jeder Teilnehmer selber.
Ein Treibstoffzuschlag von AU$ 150.00 pro Person ist zu entrichten.
• Für diese Tour wird eine gewisse körperliche Fitness vorausgesetzt.
• Die Mithilfe bei den täglichen Arbeiten (Campaufbau und manchmal Zubereitung der Mahlzeiten) ist erwünscht.
• Bitte führen Sie Ihr Gepäck in Reisetaschen, Max L70 x B40 x H30 mit – keine Hartschalenkoffer.

 

Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Terminen und Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Australien Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Australien Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.