Botswana/Namibia - Off Road Safari - 19 Tage Mietwagen

Die große Safari-Selbstfahrertour durch Botswana/Namibia verspricht ein außergewöhnliches Reiseerlebnis. Im Mittelpunkt dieser Individualreise stehen die einzigartigen Tierparadiese in Botswana, der Etosha Nationalpark und die Zambezi Region Namibias. Die Fahrt im Geländewagen über staubige und sandige Pisten bereitet Allrad-Enthusiasten viel Freude. Die Übernachtungen in Lodges und Camps sind im voraus gebucht, denn andernfalls wird es insbesondere in den Nationalparks schwierig, eine Unterkunft zu finden. Zudem erhalten Sie in Botswana ohne Vorausbuchung keine Einfahrtgenehmigung in die Nationalparks.
Die Fahrt selbst erfolgt mit einem Allrad-Fahrzeug der Firma ASCO Car Hire, unserem bewährten und zuverlässigen Fahrzeug-Partner.
Wir bieten Ihnen zwei Unterkunftsvarianten an: Standard = STD oder Superior = SUP. Die Übernachtungen finden ausnahmslos in Camps bzw. Hotels und Lodges statt. Im Übernachtungspreis sind teilweise Mahlzeiten und Aktivitäten wie Pirsch- oder Bootsfahrten unter Leitung kundiger, örtlicher Führer und Wildhüter eingeschlossen.

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Windhoek (ca. 45 km).
Nach Ankunft auf dem Flughafen Windhoek werden Sie abgeholt und zum Mietwagen-Depot gebracht. Nach der Fahrzeugübernahme fahren Sie zu Ihrer vorgebuchten Unterkunft in Windhoek. Wir empfehlen, Verpflegung und Getränke für die ersten Tage in einem Supermarkt in Windhoek einzukaufen.

Ü: STD: Pension Palmquell (F).
SUP: Hotel Heinitzburg (F).

2. Tag: Windhoek – Etosha Nationalpark (ca. 410 km).
Frühmorgens Abfahrt nach Norden. Auf guter Teerstraße erreichen Sie über Okahandja, Otjiwarongo und Outjo am frühen Nachmittag den Etosha Nationalpark. Nachmittags erste Wildbeobachtungsfahrt im eigenen Fahrzeug.

Ü: STD: Etosha Safari Camp (F).
SUP: Etosha Safari Lodge (F).

3. Tag: Etosha Nationalpark (ca. 190 km).
Morgens unternehmen Sie mit Ihrem Fahrzeug oder auf geführten Touren Pirschfahrten im Nationalpark. Gegen Mittag Wildbeobachtungsfahrt durch den Etosha Nationalpark nach Osten.

Ü: STD: Onguma Bush Camp (F).
SUP: Mushara Lodge (F/A).

4. Tag: Etosha Nationalpark – Rundu (ca. 370 km).
Auf verschiedenen Routen ist die Fahrt in Richtung Rundu möglich. Dies geschieht entweder zunächst auf der Staubstraße über Tsintsabis und dann weiter auf der Teerstraße nach Rundu (kürzer) oder auf der Teerstraße über Tsumeb und Grootfontein.

Ü: STD und SUP: Hakusembe Lodge (F/A).

5. Tag: Rundu – Popa Falls (ca. 220 km).
Morgens Fahrt entlang des Okavango Rivers nach Osten in die Zambezi Region bis zu den Stromschnellen der Popa Falls. Nachmittags Möglichkeit zum Besuch des kleinen, landschaftlich reizvollen Mahango Game Parks, Pirschfahrt.

Ü: STD und SUP: Ndhovu Safari Lodge (F/A).

6. Tag: Popa Falls – Mudumu Nationalpark (ca. 240 km).
Vormittags Fahrt durch die Zambezi Region, den Bwabwata Nationalpark nach Osten bis Kongola und weiter in den Mudumu Nationalpark, Ankunft nachmittags.

2 Ü: STD : Namushasha Lodge (F).
SUP: Lianshulu Lodge (VP, 2 Safari-Aktivitäten).

7. Tag: Mudumu Nationalpark.
Erkunden Sie das kleine Okavango Delta Namibias. Möglichkeit zu einer Pirschfahrt (im eigenen Fahrzeug) oder optional einer geführten Pirsch- und Bootsfahrt (Namushasha Lodge). Bei Lianshulu Lodge sind die Aktivitäten eingeschlossen.

8. Tag: Mudumu Nationalpark – Chobe Nationalpark/Kasane (ca. 250 km).
Fahrt auf der Teerstraße über Kongola, Katima Mulilo und Ngoma sowie durch den Chobe Nationalpark nach Kasane.

3 Ü: STD: Chobe Safari Lodge (F).
SUP: Chobe Game Lodge (VP, lokale Getränke, 2 Safari-Aktivitäten).

9. Tag: Chobe Nationalpark/Kasane.
Für den heutigen Tag empfehlen wir eine Pirschfahrt auf eigene Faust entlang des Chobe Rivers im Nationalpark und eine optionale Bootsfahrt auf dem Chobe River.

10. Tag: Ausflug Victoria Falls (ca. 180 km).
Wir empfehlen einen Tagesausflug zu den grandiosen Victoria Wasserfällen. Sie können von Kasane aus selbst fahren (ca. 1,5 Stunden Fahrzeit) oder Sie schließen sich einem geführten optionalen Ausflug an. Bitte beachten Sie, dass Selbstfahrer den Grenzübertritt bei Fahrzeugübernahme anmelden müssen. Sie bekommen eine Zusatzversicherung für Zimbabwe und müssen eine Grenzüberschreitungsgebühr zahlen. An der Grenze zahlen Sie zusätzlich in bar eine weitere Gebühr für das Fahrzeug. Für alle Touren nach Victoria Falls benötigen Sie außerdem ein Visum für Zimbabwe (wird formlos an der Grenze erteilt z.Zt. USD 30).

11. Tag: Chobe Nationalpark/Kasane – Savuti Region (ca. 180 km).
Pirschfahrt auf teilweise tiefsandigen Pisten in das Savuti Gebiet.

2 Ü: STD: Camp Savute (VP, lokale Getränke, 2 Safari-Aktivitäten).
SUP: Savute Safari Lodge (VP, lokale Getränke, 2 Safari-Aktivitäten).

12. Tag: Savuti Region.
Teilnahme an den Safari-Aktivitäten im Camp Savute und der Savute Safari Lodge im wildreichen Gebiet, in dem große Löwenrudel heimisch sind.

13. Tag: Savuti Region – Moremi Game Reserve/Khwai (ca. 170 km).
Frühe Abfahrt (reine Fahrzeit ca. 6-7 Stunden!). Fahrt auf sandigen Pisten in das Moremi Game Reserve, das große Teile des berühmten Okavango Deltas umfasst. Im Delta bieten sich Ihnen hervorragende Möglichkeiten für Pirsch- und Bootsfahrten und zur Tierbeobachtung (Camp Xakanaxa). Das Sango Camp liegt in der Khwai Region und bietet Pirschfahrten und Buschwanderungen an, sowie Nachtpirschfahrten.

2 Ü: STD: Sango Camp (VP)
SUP: Camp Xakanaxa (VP, lokale Getränke, 2 Safari-Aktivitäten).

14. Tag: Moremi Game Reserve/Khwai.
Teilnahme an den geführten Pirsch- und Bootsfahrten im Camp Xakanaxa. Pirschfahrten und Buschwanderungen im Sango Camp können vor Ort gebucht werden.

15. Tag: Moremi Game Reserve/Khwai – Maun (ca. 140 km).
Pirschfahrt auf sandigen Pisten von der Xakanaxa-Lagune nach Maun. Ankunft im Laufe des Nachmittags.

Ü: STD: Maun Lodge (F).
SUP: Royal Tree Lodge (F/A inkl. Tischwein).

16. Tag: Maun – Ghanzi (ca. 300 km).
Vormittags können Sie noch einen Buschspaziergang auf dem Gebiet der Royal Tree Lodge unternehmen. Fahrt auf guter Teerstraße nach Ghanzi.

Ü: STD und SUP: Kalahari Arms Hotel (F).

17. Tag: Ghanzi – Buitepos – Farm Elandsbult (ca. 235 km).
Vormittags Fahrt zur Grenze Botswana/Namibia nach Buitepos. Einfahrt nach Namibia und weiter zur Farm Elandsbult. Nachmittags Gelegenheit zu einer optionalen Farmrundfahrt.

Ü: STD und SUP: Kalahari Bush Breaks Lodge (F/A).

18. Tag: Farm Elandsbult – Windhoek (ca. 320 km).
Rückfahrt im Laufe des Tages nach Windhoek.

Ü: STD: Pension Palmquell (F).
SUP: Hotel Heinitzburg (F).

19. Tag: Windhoek (ca. 45 km).
Der Tag in Windhoek steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag Abgabe des Fahrzeuges im Depot von ASCO Car Hire. Transfer durch ASCO zum Flughafen Windhoek.
Ein Verlängerungsprogramm ist möglich.

Leistungen:
ASCO Allrad-Mietwagen mit Standard Versicherung (mit Selbstbehalt lt. Mietbedingungen), Übernachtung; Verpflegung (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, VP=Vollpension), "Self Drive briefing" Kasane - Botswana, lokale Getränke und Safari-Aktivitäten lt. Programm.

Nicht eingeschlossen:
Treibstoff und Zusatzversicherungen für ASCO-Allrad-Fahrzeuge; Grenzüberschreitungsgebühr Botswana (vor Ort zu zahlen); Campingausrüstung; Nationalpark- und Wildreservatgebühren (nur in Maun oder Kasane erhältlich); Visagebühren für Zimbabwe; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; persönliche Ausgaben und Trinkgelder; optionale Ausflüge.

Hinweis:
• Fahrten im Zeitraum vom 01.12.-30.04. empfehlen wir aufgrund der Regenzeit nicht. Die Wahrscheinlichkeit sich festzufahren ist relativ hoch.
• Einige Camps sind zu bestimmten Zeiten geschlossen (z.B. Savute Safari Lodge vom 01.02.-01.03.)
• Wir beraten Sie gern, wenn Sie alternative Unterkünfte oder eine individuelle Routenplanung wünschen.
• Es gibt mehrere Möglichkeiten für weitere Ausflüge, z.B. 2 Tage zu den Victoria Wasserfällen ab/bis Kasane

Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Botswana Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Afrika Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.