Kaleidoskop Chile - 20 Tage Reisekombination

Chile ist ein langgestrecktes Land mit herrlichen Landschaften, die nicht kontrastreicher sein könnten. Oft stellt sich die Frage, wie man dieses Land am besten kennenlernen und bereisen kann. Wir haben Ihnen hier eine individuelle Rundreise mit einzelnen Bausteinen aus unserem Katalog zusammengestellt, die nur ein Beispiel der vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten aufzeigt.
Im Norden, wo die Infrastruktur nicht so gut ist, unternehmen Sie in der Atacama Wüste geführte Ausflüge. In der Seenregion und in Patagonien reisen Sie individuell mit dem Mietwagen und übernachten in vorgebuchten Unterkünften.

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Santiago de Chile
Ankunft am Flughafen Santiago de Chile und Transfer in Ihr Hotel. Nachmittags Stadtrundfahrt durch Santiago de Chile mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie der Moneda, der Plaza de Armas und dem Hügel Santa Lucia, wo Santiago im Jahr 1541 gegründet wurde.

Ü: NH Ciudad Hotel

2. Tag: Santiago de Chile – Calama – San Pedro de Atacama (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Santiago de Chile und Flug nach Calama. Nach Ankunft in Calama Transfer nach San Pedro de Atacama auf 2.440 Meter Höhe. Spätnachmittags Ausflug in das bizarre Mondtal (Valle de la Luna), wo Sie einen beeindruckenden Sonnenuntergang erleben.

3 Ü: Hotel Altiplanico

3. Tag: San Pedro – Toconao – Salar de Atacama (F/M)
Vormittags Stadtrundfahrt und Besuch der Ausgrabungsstätte Tulor. Dieser Ort zeigt die Bau- und Lebensweise der Atacama–Bewohner vor 2.000 Jahren. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug in das Oasenstädtchen Toconao und besuchen den Salzsee Salar de Atacama. Eine unwirkliche und faszinierende Landschaft erwartet Sie!

4. Tag: Ausflug El Tatio (F)
Frühmorgens gegen 4 Uhr Abfahrt zu den Geysiren von El Tatio, die auf 4.300 Meter Höhe liegen. Bei Sonnenaufgang und am frühen Morgen können Sie das Naturschauspiel am besten beobachten. Heiße Wasserfontänen schießen aus dem Wüstenboden. Danach Besuch des kleinen Andendorfes Machuca, das auf dem alten "Inka Highway" liegt. Rückkehr nach San Pedro de Atacama. Rest des Tages zur freien Verfügung.

5. Tag: San Pedro de Atacama – Temuco – Pucon (ca. 120km; F)
Transfer von San Pedro de Atacama nach Calama. Von dort Flug via Santiago de Chile nach Temuco. Nach Ankunft Transfer in Eigenregie zum Stadtbüro des Vermieters (wir empfehlen ein Taxi). Die Übernahme direkt am Flughafen ist mit Zusatzkosten verbunden. Übernahme des Mietwagens (Kat. Y, Toyota 4Runner, o.ä.) und Fahrt in die Nähe von Pucon.

2 Ü: Landhaus San Sebastian

6. Tag: Pucon und Umgebung (F)
In Pucon und der näheren Umgebung haben Sie viele Ausflugsmöglichkeiten: zum Lago Caburga, in den Nationalpark Huerquehue oder zu nahen Thermalquellen. Bergfreunde können bei gutem Wetter an einer geführten Wanderung auf den Vulkan Villarica teilnehmen (Buchung über örtliche Agenturen).

7. Tag: Pucon – Huilo Huilo (ca. 155 km; F)
Vorbei an malerischen Bergen, Seen und Wiesen fahren Sie in das südlich gelegene, 600 km² große Schutzgebiet Huilo Huilo

2 Ü: Hotel Montana Magica

8. Tag: Huilo Huilo Reservat (F)
Nach dem Frühstück empfehlen wir eine ausgedehnte Wanderung durch die Wälder am Fuß des Vulkans Choshuenco und zu den Huilo Huilo Wasserfällen. Am Seestrand von Puerto Fuy können Sie entspannen.

9. Tag: Huilo Huilo – Petrohue (ca. 240km; F)
Fahrt in den Nationalpark Vicente Perez Rosales nach Petrohue, malerisch am Lago Todos Los Santos gelegen.

2 Ü: Hotel Petrohue

10. Tag: Petrohue (F)
Nehmen Sie an einer Katamaranfahrt auf dem See teil oder wandern Sie an der Basis des Vulkans Osorno.

11. Tag: Petrohue – Puerto Montt – Punta Arenas (ca. 90km; F)
Fahrt entlang des Lago Llanquihue nach Puerto Montt. Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Flug nach Punta Arenas. Dort Transfer in Eigenregie zu Ihrem Hotel (wir empfehlen ein Taxi). Im Stadtbüro übernehmen Sie später den Mietwagen (Kat. J, 2WD Doppelkabiner, o.ä.). Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Ü: Hotel Rey Don Felipe

12. Tag: Punta Arenas – Estancia Montedinero (ca. 340km; F/A)
Fahrt entlang der windumtosten Magellanstraße, vorbei an verlassenen Gehöften und Relikten aus der Vergangenheit über die Grenze nach Argentinien zur Estancia Montedinero am Cabo Virgenes. Sie sollten rechtzeitig starten, damit Sie noch die Pinguinkolonie ganz in der Nähe der Estancia besuchen können (Hinweis: Die Estancia hat nur wenige Zimmer. Sollten diese ausgebucht sein, erfolgt die Übernachtung in der Stadt Rio Gallegos).

Ü: Estancia Montedinero

13. Tag: Estancia Montedinero – El Chalten (ca. 570km; F)
Ein langer Fahrtag durch endlos scheinende Pampa erwartet Sie heute. Die ersten 100 Kilometer legen Sie auf einer Schotterpiste, die restliche Strecke auf einer gut ausgebauten Straße zurück. Am späten Nachmittag erreichen Sie El Chalten, das am Fuß des beeindruckenden Fitz Roy Massivs liegt.

2 Ü: Hotel Posada Lunajuim

14. Tag: Fitz Roy Massiv (F)
Freier Tag zur Erkundung des Nationalparks Los Glaciares. Unternehmen Sie beispielsweise eine Wanderung zu den Lagunas Torre und Capri oder bis zum Basiscamp am Fuß des Cerro Torre.

15. Tag: El Chalten – El Calafate (ca. 250km; F)
Heute verlassen Sie El Chalten und setzen Ihre Reise in Richtung Süden fort. Sie erreichen El Calafate am Lago Argentino.

2 Ü: Hotel Kosten Aike

16. Tag: El Calafate (ca. 140km; F)
Ausflug zum grandiosen, kalbenden Perito Moreno Gletscher. Wanderwege führen bis nah an die Eismassen des Gletschers. Von den verschiedenen Beobachtungsplattformen lässt sich das Ausmaß dieses riesigen Eisfeldes ermessen. Fakultativ sind Bootsfahrten auf dem Gletschersee, zum Beispiel zum benachbarten Upsala Gletscher möglich (Abfahrt in El Calafate, Buchung am Vortag im Hotel empfohlen)

17. Tag: El Calafate – Nationalpark Torres del Paine (ca. 350km; F)
Am Grenzposten Cerro Castillo fahren Sie heute wieder über die Grenze nach Chile. Weiterfahrt in den Nationalpark Torres del Paine, eines der schönsten und bekanntesten Schutzgebiete Chiles.

2 Ü: Hosteria Las Torres (Superior)

18. Tag: Nationalpark Torres del Paine (ca. 50-100km; F)
Ein ganzer Tag im Nationalpark für Rundfahrten und Wanderungen.

19. Tag: Nationalpark Torres del Paine – Punta Arenas (ca. 410km; F)
Weiterfahrt in Richtung Süden zurück nach Punta Arenas. Auf dem Weg lohnt ein Stopp bei der Milodon-Höhle, wo Reste eines Riesenfaultiers gefunden wurden, in der Hafenstadt Puerto Natales und bei der Pinguin-Kolonie am Otway Sund.

Ü: Hotel Rey Don Felipe

20. Tag: Punta Arenas – Santiago de Chile (F)
Abgabe Ihres Mietwagens am Flughafen und Rückflug nach Santiago de Chile. Heimreise oder individuelles Anschlussprogramm.

Leistungen:
Kombination Kurzprogramm und Selbstfahrerreise ab/bis Santiago de Chile; Kurzprogramm als Zubuchertour mit englischsprechender Reiseleitung; Selbstfahrerreisen in der gewählten Mietwagenkategorie von Hertz inkl. unbegrenzter Kilometer, Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt (ab Temuco/bis Puerto Montt) und einem Selbstbehalt von ca. USD 1.150 (ab/bis Punta Arenas), bei Diebstahl d. Autos (Selbstbehalt von ca. USD 1.700), Argentinienversicherung (ab/bis Punta Arenas), PAI (Insassen-Unfallversicherung), SACA (Autozubehörversicherung); Übernachtungen in Mittelklassehotels (3*; Santiago de Chile + San Pedro de Atacama 4*); Verpflegung (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen).

Nicht eingeschlossen:
Treibstoff; optionale Aktivitäten & persönliche Ausgaben; Nationalparkgebühren.

Hinweis:
• Vorschläge für ein mögliches Anschlussprogramm:
Fliegen Sie z.B. auf die Osterinsel oder entspannen Sie ein paar Tage in der Hacienda Los Andes oder beenden Sie das Programm in Punta Arenas und fahren Sie mit der Via/Stella Australis durch die beeindruckenden Fjordlandschaften nach Ushuaia.

 

Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Chile Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Südamerika Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.