Facettenreiches Ecuador - 15 Tage

Entdecken Sie die Vielfalt Ecuadors mit seinen abwechslungsreichen Naturlandschaften und unterschiedlichsten Volkskulturen. Quito und Cuenca, zwei schmucke Städte mit Bauten aus der spanischen Kolonialzeit, herrliche Naturlandschaften, die allgegenwärtigen Vulkane, indigene Dörfer, bunte Märkte und Ecuadors größte Inkastätte machen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Gekrönt wird diese Reise mit einer Segelkreuzfahrt durch die Wiege der Arten, den Galapagos-Inseln.

Für die Rundreise stehen 2 Unterkunftskategorien zur Auswahl: 3*-Hotels (Standard = STD) oder 4*-Hotels (Superior = SUP).

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Quito und Äquatordenkmal (M)
Ihre Reise beginnt mit der Erkundung der Hauptstadt Ecuadors. Sie liegt auf 2.850m Höhe, am Fuße des Vulkans Pichincha, eingebettet in ein grünes Andental. Quito, eine der ältesten Städte Südamerikas, ist zugleich eine der wenigen Städte, die zahlreiche Baudenkmäler und Kunstschätze der spanischen Kolonialzeit bewahren konnte. Die Altstadt wurde von der UNESCO 1978 unter Weltdenkmalschutz gestellt. Auf dem Rundgang durch die engen Gassen besuchen Sie einige der ältesten und schönsten Kirchen Amerikas. Am Nachmittag fahren Sie zum berühmten Äquatordenkmal, das sich inmitten eines trockenen Tales am Nordrand Quitos befindet. Während der Führung wird auch der verblüffende Beleg für die genaue Position der Äquatorlinie demonstriert.

Ü: Hostal Fuente de Piedra (STD); Hotel Alameda Mercure (SUP)

2. Tag: Quito – Kratersee Quilotoa (F/M/A)
Sie fahren südwärts aus Quito in Richtung Cotopaxi. Auf Ihrem Weg besuchen Sie den interessanten und farbenfrohen Indiomarkt von Pujili. Anschließend fahren Sie auf kurvenreichen Nebenstraßen durch eine der schönsten Kulturlandschaften der ecuadorianischen Anden zum pittoresken Kratersee Quilotoa. Vom Vulkankraterrand aus wandern Sie hinunter zum türkis grünen See. Auf dem Rücken von Mulis schaffen Sie später bequem den Wiederaufstieg. Zur Stärkung bekommen Sie unterwegs auch ein Picknick serviert. Genießen Sie das einmalige Ambiente und die Schönheit dieser Kraterlagune.

Ü: Hacienda Cienega Standardzimmer (STD) oder Suite (SUP).

3. Tag: Nationalpark Cotopaxi – Banos (F/M)
Am Vormittag fahren Sie weiter zum Nationalpark Cotopaxi. Entdecken Sie die vielfältige Flora und Fauna bei einer kurzen Wanderung am Fuße des Vulkans. Danach geht es weiter, bis Sie eine Höhe von 4.600m erreichen, wo Sie eine bizarre und karge Landschaft vorfinden. Hier haben Sie die Möglichkeit, zur José Ribas Schutzhütte auf 4.800m hinaufzusteigen und zu dem beeindruckenden Gletscherabbruch zu wandern. Später besuchen Sie eine der vielen Rosenplantagen, für die Ecuador auf der ganzen Welt berühmt ist. Hier werden Ihnen verschiedene Arten von Rosen nahegebracht sowie die Pflege der Pflanzen erklärt. Am Nachmittag geht es weiter nach Baños, dem lebhaften Wallfahrtsort mit seinen berühmten Thermalquellen und seiner schönen Kathedrale.

Ü: Hotel Floresta (STD); Spa-Hotel Luna Runtun (inkl. Abendessen) (SUP).

4. Tag: Banos – Riobamba (F/A)
In dem auf 1.800m gelegenen Städtchen Baños herrscht ein angenehmes Klima vor. Sie können hier die schöne Kathedrale besichtigen und die außergewöhnliche Landschaft genießen, bevor Sie auf Ihrem heutigen Ausflug die Route der Wasserfälle kennenlernen, die entlang der Pastaza-Schlucht führt. In Rio Verde unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum tosenden Wasserfall "Pailon del Diablo" (Teufelspfanne). Am Nachmittag führt Sie Ihre Reise zum höchsten Vulkan Ecuadors, dem Chimborazo (6.310m). Sie durchqueren eine wüstenartige Landschaft und treffen auf Herden von scheuen Vicuñas. Sie haben die Möglichkeit, eine kurze Wanderung zur Edward Whymper-Hütte auf 5.000m zu unternehmen. Von hier genießen Sie eine tolle Aussicht.

Ü: Hotel Mansion Santa Isabella (STD); Hacienda Abraspungo (SUP).

5. Tag: Zugfahrt über die Teufelsnase – Ingapirca – Cuenca (F/M/A)
Frühmorgens geht die Reise durch malerische Landschaften und kleine Dörfer nach Alausi, von wo aus Sie die berühmte Zugfahrt beginnen. Mit dem Zug fahren Sie im Zickzack entlang der Teufelsnase (Nariz del Diablo) hinunter bis nach Sibambe. Nach einem kurzen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück. Sie bekommen mittags ein Picknick serviert. Anschließend besichtigen Sie Ingapirca, die größte Inkastätte Ecuadors. Lernen Sie bei einem Rundgang durch die schöne Tempel- und Festungsanlage die Kultur der Inkas und der Cañaris kennen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Cuenca. Am Abend treffen Sie sich zu einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Villa Rosa".

2 Ü: Casa del Aguila (STD); Hotel Santa Lucia (SUP).

6. Tag: Cuenca (F/M)
Nach dem Frühstück lernen Sie die schöne und überschaubare Kolonialstadt Cuenca kennen, die 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt wurde. Die Uferpromenade entlang des Rio Tomebamba, die imposante Kathedrale und der tägliche Blumenmarkt sind nur einige Höhepunkte des Rundgangs. Danach haben Sie den Nachmittag zur freien Verfügung und können die schöne Stadt auf eigene Faust noch weiter erkunden.

7. Tag: Cuenca – Cajas NP – Guayaquil (F/A)
Nach dem Frühstück durchqueren Sie den Nationalpark El Cajas. Obwohl das Reservat größtenteils über der Baumgrenze liegt, weist es eine erstaunliche Vielfalt an Fauna und Flora auf. Danach erreichen Sie nach einer atemberaubenden Fahrt durch fast alle Klima- und Vegetationszonen des Landes das tropische Tiefland der Pazifikküste. In Guayaquil unternehmen Sie einen Stadtrundgang. Vom Parque Bolivar geht es zur Plaza de Administración, zum maurischen Uhrenturm und bis zu dem Künstlerviertel Las Peñas. Am Abend treffen Sie sich nochmals zu einem gemeinsamen Essen.

Ü: Grand Hotel Guayaquil (STD); Hotel Hampton Inn (SUP).

8. Tag: Guayaquil – Baltra (F/M/A)
Transfer zum Flughafen und Flug nach Baltra. Nach der Ankunft werden Sie in Empfang genommen. Mit dem Bus geht es dann ins Hochland von Santa Cruz und auch gleich zum ersten Halt: Los Gemelos (Die Zwillinge). Die Gemelos sind zwei tiefe Zwillingskrater die sich auf dem Weg nach Puerto Ayora befinden. Diese Krater entstanden vermutlich bei einer vulkanischen Explosion oder von eingestürzten Magmakammern. Die umliegenden Wäldern sind von verschieden Vogelarten bewohnt. Sie setzten Ihre Fahrt zu der El Manzanillo Ranch fortsetzen, wo Sie auch zu Mittag essen werden. Danach geht es auf eine kurze Wanderung zu einer kleinen Lagune, wo es Ihnen möglich sein wird, die Galapagos Riesenschildkröten in freier Wildbahn zu beobachten. In Puerto Ayora gehen Sie an Bord der Mary Anne.

7 Ü: an Bord der Mary Anne

9. Tag: Santa Cruz – Floreana (F/M/A)
Eine Nasslandung bringt Sie an den Strand von Punta Cormoran. Der Weg führt Sie vorbei an einer Salzwasserlagune, in der Flamingos ruhen und endet am "Mehlstrand", der seit jeher den Meeresschildkröten als Brutstätte dient. Hier gibt es auch regelmäßig Rochen und Haie zu sehen. Darauf folgend geht es per Schlauchboot zur Teufelskrone, zu einem einmaligen Schnorchel-Abenteuer.

10. Tag: Floreana – Santa Cruz (F/M/A)
Nach einer trockenen Landung in Puerto Ayora, werden Sie die Charles Darwin Station besuchen. Hier werden Sie Riesenschildkröten aus verschiedenen Inseln sehen, die hier nach Arten getrennt aufgezogen werden.

11. Tag: Santa Cruz – Isabela (F/M/A)
Nach einer Trockenlandung bei Punta Moreno laufen Sie zu einem Lavastrom. In der Umgebung gibt es noch immer aktive Vulkane. Von dort aus werden Sie eine kurze Wanderung zu einer Lagune unternehmen, um Flamingos zu beobachten. Am Nachmittag erkunden Sie Elizabeth Bay. Diese Salzwasserlagune ist von den größten Mangroven von Galapagos umgeben. Hier ist es üblich Meeresschildkröten aus nächster Nähe zu sehen. Ebenfalls sind hier Galapagos Pinguine sowie der flugunfähige Kormoran anzutreffen.

12. Tag: Isabela – Fernandina (F/M/A)
Mit einer Nasslandung bei Urbina Bay, bekannt für den dunklen Sandstrand, der oft von grünen Meeresschildkröten zum Eierlegen genutzt wird. Hier sehen Sie große Landleguane, eine Vielfalt an einheimischen und bedrohten Pflanzen und gelegentlich auch eine Riesenschildkröte in ihrem natürlichen Lebensraum. Außerdem finden Sie auch die Überreste einer 50 Jahre alten Landerhebung, wo Korallen und andere Fossilien der Meere zum Vorschein kommen. Später bei Punta Espinosa auf Fernandina, einer der unberührtesten Inseln des Galapagos Archipels, spazieren Sie entlang der Küste, begleitet von Kormoranen, Galapagos Seelöwen und roten Klippenkrabben.

13. Tag: Iabela (F/M/A)
Heute geht es nach Tagus Cove, wo erste Inselbewohner und Seeleute ihre Bootsnamen in Felsen ritzten. Sie wandern durch wunderschöne Landschaften zum Darwin-See, einem Salzwassersee umgeben von Tuffgestein. Bei Punta Vicente Roca werden Sie ein Stück der Küste mit dem Beiboot erkunden, bevor Sie sich zum Schnorcheln an einem der spektakulärsten Spots von Galapagos ins Meer begeben. Die Unterwasserkliffe bieten eine unglaubliche Vielfalt an Leben und Farben.

14. Tag: Santiago – Puerto Egas (F/M/A)
Nach einer Nasslandung am goldfarbenen Strand Espumilla, wo grüne Meeresschildkröten nisten, führt Sie ein Waldpfad vorbei an einigen der größten Exemplare des Palo Santo-Baums. Später geht es an den dunklen Sandstrand des einst bewohnten Puerto Egas. Schlafende Galapagos Seebären dösen in Grotten aus Lavagestein, geformt durch die Kraft des Ozeans.

15. Tag: Nord Seymour – Baltra – Quito/Guayaquil (F)
Am Morgen landen Sie zunächst auf Nord Seymour, bekannt für die große Kolonie von Fregattvögeln. Männliche Fregattvögel tragen ihre roten Halssäcke in der Absicht Weibchen anzulocken zur Schau. Derweil führen auf dem Boden Blaufußtölpel ihren Paarungstanz auf. Im Anschluss werden Sie zum Flughafen von Baltra gebracht. Rückflug nach Quito oder Guayaquil.

 

Schiffsbeschreibung Mary Anne
Die Mary Anne ist das perfekte Schiff für alle Segelliebhaber und, dank eleganter Linienführung und imposanten Segelfläche, ein wahrhaft majestätischer Anblick, wenn sie den Wellen die Stirn bietet. Sie verfügt über 12 geschmackvoll eingerichtete, voll klimatisierte Doppelkabinen. Jede Kabine verfügt über ein eigenes Bad und zwei Kojen unterschiedlicher Größe (unteres Doppelbett / einzelnes Hochbett). Zwei Kabinen verfügen über separate Einzelbetten. Das Schiff selbst hat eine schöne Lounge, ein großflächiges Sonnendeck und einen Speisesaal.

Leistungen:
Rundreise: Rundreise ab Quito / bis Guayaquil als Zubuchertour mit deutschsprechender Reiseleitung, Transfers, Übernachtungen in der gewählten Hotelkategorie (Standard oder Superior), Verpflegung (F=Frühstück, M=Mittagessen oder Picknick, A=Abendessen), Ausflüge lt. Programm, Eintrittsgelder & Nationalparkgebühren.
Kreuzfahrt: Flüge Festland-Galapagos-Festland (nur Facettenreiches Ecuador), Kreuzfahrt mit englischsprechender Reiseleitung, Transfers, Übernachtung in der gewählten Kabinenkategorie, Verpflegung, Softdrinks, Ausflüge lt. Programm, Schnorchelausrüstung, Kajaks.

Nicht eingeschlossen:
Rundreise: weitere Mahlzeiten; Getränke, optionale Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Abflugsteuern.
Kreuzfahrt: Nationalparkgebühren & Transitgebühr (USD 100 p.P. + USD 10 p.P., zahlbar bar vor Ort), alkoholische Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgelder.

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Abreise zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 1, max. 12/16 Personen

Hinweis:
• Diese Reise hat feste Abfahrtstermine.
• An einigen Terminen fährt die Mary Anne die östlichen Galapagos Inseln an.
• Falls die Kreuzfahrt zu Ihrem Wunschtermin nicht verfügbar ist, können wir gerne eine Alternative anbieten.

 

Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Terminen und Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Ecuador Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Südamerika Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.