Namibia - Begegnungen im Südwesten Afrikas - 22 Tage Mietwagen

Großartige Natur erleben, Auge in Auge mit der faszinierenden Tierwelt Afrikas, Begegnungen mit den unterschiedlichen Kulturen Namibias - diese besondere Namibia Individualreise mit dem Mietwagen zeigt Ihnen sämtliche Facetten des einzigartigen Landes im Südwesten Afrikas. Sie besuchen das quirlige Omaruru, wandern mit Buschmännern durch deren unwirtliche Heimat und gehen auf Fotopirsch im Etosha Nationalpark. Das bevölkerungsreiche Ovamboland steht im krassen Gegensatz zum kargen Kaokoland, der Heimat der Himbas, den letzten Nomaden unserer Erde. Im schmucken Küstenstädtchen Swakopmund begegnen Ihnen Wüstentiere, Robben und das moderne Namibia, bevor Sie an den höchsten Wanderdünen der Welt die großartige Natur dieses Landes bestaunen.

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Windhoek (ca. 2 km, A)
Nach Ihrer Ankunft in Windhoek übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren zu Ihrer heutigen Unterkunft. Entspannen Sie auf der Farm oder unternehmen Sie eine Farmrundfahrt

Ü: Etango Ranch

2. Tag: Etango Ranch – Omaruru (ca. 242 km, F)
Heute geht Ihre Fahrt Richtung Norden nach Omaruru.
Genießen Sie die Stille Afrikas beim Sundowner auf Ihrer Bungalowterrasse mit Blick auf das Flussbett des Omaruru Trockenflusses und die Erongo - Berge. Trotz der sprichwörtlichen afrikanischen Ruhe befinden Sie sich in direkter Nähe des heimeligen Dorfes Omaruru. In wenigen Minuten haben Sie das meist trockene Flussbett des Omaruru Rivers überquert und befinden sich mitten im Dorfleben, wo attraktive Shops, Souvenirläden und die besondere Nähe zur Bevölkerung Ihnen ein ganz persönliches Bild Namibias vermittelt.

Ü: Kashana Country House

3. Tag: Omaruru – Grootfontain (ca. 350 km, F/A)
Sie fahren durch das wunderschöne, ländliche Namibia und erreichen via Otjiwarongo Grootfontein, Ihr heutiges Ziel.

2 Ü: Fimue Lodge

4. Tag: Bushman Experience (F/M/A)
Mit einem Übersetzer, die die Sprache der Buschleute fließend spricht, tauchen Sie in deren Jahrtausende alte Kultur ein. Ihre beeindruckende Lebensweise im Einklang mit der Natur und ihr fulminantes Wissen über die Zusammenhänge der Natur beeindrucken sehr. Freuen Sie sich auf eine besondere Begegnung und eine Ausflug in eine Zeit vor unserer Zivilisation.

5. Tag: Grootfontain – Etosha NP (ca. 150 km, F/A)
Weiter Richtung Norden fahren Sie heute zum östlichen Rand des Etosha Nationalparks.

2 Ü: Mushara Bush Camp

6. Tag: Etosha Nationalpark (F/A)
Der Etosha-Nationalpark im Norden des Landes ist wohl eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete Afrikas. Auf einer Fläche von rund 22.000 Quadratkilometern entfaltet sich ein geradezu paradiesisches Leben.
Zentrum des Nationalparks ist die so genannte Etosha-Pfanne. Heutzutage sind hier mehr als 100 Säugetier- und 340 Vogelarten Zuhause - etwa 3.000 Elefanten, 2.000 Giraffen, 2.000 Sträuße, 500 Löwen, 300 Nashörner und 30.000 Springböcke. Regen verwandelt die majestätische Ebene alljährlich in einen metertiefen See, der zahlreiche Wasservögel zum Nisten anlockt.

7. Tag: Etosha NP – Ondangwa (ca. 200 km, F/A)
Nahe Ondangwa, nördlich des Etosha Nationalparks liegt das Ongula Village. Hier werden Sie zu einer kulturellen Reise durch das Ovamboland eingeladen. Freuen Sie sich auf unvergessliche, sehr persönliche Begegnungen und einen Einblick in das Alltagsleben der Namibianer. Ongula Village ist kein Schaudorf - Sie erleben die Ovambos im ländlichen Namibia bei Ihrer täglichen Arbeit und im Alltag und bauen so eine kulturelle Brücke zu den Traditionen dieser Volksgruppe.
Sie schauen nicht nur zu, sondern werden von den Bewohnern ermutigt mitzumachen - beim Korbflechten, kochen über dem offenen Feuer, Rinder hüten und töpfern - freuen Sie sich auf ein echtes, unverfälschtes Afrika - Abenteuer!

Ü: Ongula Village Homestead Lodge

8. Tag: Ondangwa – Kunene (ca. 400 km, F)
Das Ovamboland ist die am meisten besiedelte Region Namibias. Sie reisen daher heute durch Dörfer und erleben das Landleben dieser Region. Richtung Kunene River Lodge wird es einsamer - das karge Kaokoland beginnt.

2 Ü: Kunene River Lodge

9. Tag: Kunene (F)
Heute haben Sie Zeit für eigene Entdeckungen!
Unternehmen Sie einen Ausflug zu den Himbas, den letzten Nomaden Namibias, die in dieser Region heimisch sind. Erleben Sie die uralte Lebensweise dieses stolzen Volkes, das gerne in dieser Tradition weiterleben möchte. Empfehlenswert ist zudem eine Kunene Sundownner Cruise - ein stimmungsvoller Abschluss eines wunderbaren Tages!

10. Tag: Kunene – Grootberg (ca. 386 km, F/A)
Sie fahren Richtung Süden, passieren Palmwag und erreichen im nördlichen Damaraland die Grootberg Lodge.

2 Ü: Grootberg Lodge

11. Tag: Grootberg (F/A)
Genießen Sie Ihren Aufenthalt in der Grootberg Lodge. Die Lodge bietet außer Tierbeobachtungsfahrten geführte Wanderungen an. Auf dem 1.200 Quadratkilometer großen Areal leben Bergzebras, Löwen, Geparden, Giraffen und die sehr seltenen schwarzen Nashörner. Wenn Sie großes Glück haben, sehen Sie sogar einem Wüstenelefanten. Aber auch die kleineren Bewohner des Landes, Reptilien, Vögel, Insekten und Pflanzen sind sehr interessant.
Darüber hinaus bietet die Lodge Tagesausflüge, unter anderem zu Himbas der Region, an.

12. Tag: Grootberg – Twyfelfontain (ca. 90 km, F/M/A)
Unsere Empfehlung ist die WEiterfahrt am Vormittag, so dass Sie am Nachmittag bereits an den Aktivitäten Ihrer Unterkunft teilnehmen können.

2 Ü: Camp Kipwe

13. Tag: Camp Kipwe (F/M/A)
Aufgrund seiner Jahrtausende alten Felsgravuren und - malereien gehört Twyfelfontein zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Landschaft ist dominiert von rot leuchtenden Felsen, kugeligen Gesteinsformationen und Granithügeln. Neben verschiedenen Touren nach Twyfelfontein können Gäste im Camp Kipwe auch eine spannende Exkursion zu den berühmten Wüstenelefanten buchen, die man in dieser Gegend mit ein bisschen Glück aus nächster Nähe erleben kann.

14. Tag: Twyfelfontain – Usakos (ca. 280 km, F)
Sie fahren Richtung Süden und erreichen die wunderschöne Landschaft der Erongo Berge.
Auf ausgedehnten Wanderungen können Sie die Tierwelt entdecken: Gnus, Springböcke, Kuhantilopen und unzählige Kleintiere, aber auch eine Affensippe leben auf dem Farmgelände.
Hohenstein Lodge ist die am nächsten gelegene Lodge zur Spitzkoppe – sollten Sie diese noch nicht gesehen haben, bietet sich ein Ausflug zum „Matterhorn Namibias“ an. Und die berühmten Felsmalereien von ‘Philipps Cave’ sowie die Granitkugelformationen ‘Bulls Party’ sind auf der Nachbarfarm zu finden.

Ü: Hohenstein Lodge

15. Tag: Usakos –Swakopmund (ca. 146km, F)
Ihre Route führt Sie Richtung Südwesten an die Küste nach Swakopmund.
In der Stadt gibt es viele nette Geschäfte mit traditionellem und modernem Kunsthandwerk aus Afrika, in denen Sie bei einem Stadtbummel nach Herzenslust stöbern können. Schön gemacht ist auch das Diamantenmuseum - mit vielen, beeindruckenden Exponaten aus der Welt der Edelsteine. Übrigens - falls Sie mal Appetit auf Kaffee & Kuchen haben - in Swakopmund gibt es erstaunlich gute Cafés mit der besten Schwarzwälder Kirschtorte Afrikas…

3 Ü: Swakopmund Guesthouse

16. Tag: Halbtagesausflug – Kleine Tiere ganz groß (F)
Ein einmaliges Erlebnis im Allrad-Fahrzeug um die eindrucksvolle Schönheit der Namibwüste zu erleben. Der Dünengürtel an der Küste, der manch einem unfruchtbar und leblos erscheinen mag, beherbergt eine faszinierende Vielfalt von kleinen Tieren, die sich der Wüste angepasst haben. Geckos, rollende Spinnen, Eidechsen, Schlangen, Chamäleons und eine Vielfalt von Käfern sind nur einige der Lebewesen, die man sehen kann. Unterwegs werden Umweltschutz, geologische Strukturen und warum es eine Wüste gibt in Einzelheiten besprochen. Es gibt genug Stopps und Zeit für außergewöhnliche Fotos der Dünen und der Wüstenbewohner.
Beginn: 8.00 Uhr, Dauer: ca. 5 Stunden.

17. Tag: Kayaktour durch die Lagune von Walvis Bay (F)
Diese außergewöhnliche Tour beginnt frühmorgens in Walvis Bay, südlich von Swakopmund. Sie fahren zunächst mit einem speziellen Geländewagen nach Pelican Point. Unterwegs begegnen Ihnen unzählige Flamingos, Kormorane und Pelikane sowie viele, weitere Seevögel. Am Pelican Point steigen Sie in die Kajaks um und paddeln durch die Lagune. Diese ist ein Paradies für Meeresbewohner - nirgendwo kommen Sie den netten Seelöwen so nah wie hier! Sie paddeln zu den Kolonien der Seelöwen und werden dabei von freundlichen Delfinen begleitet - ein wunderschönes Erlebnis!
Dauer der Tour: ca. 5 Stunden / davon 2 - 2,5 Stunden mit dem Kajak

18. Tag: Swakopmund – Rostock Ritz (ca. 240 km, F)
Rostock Ritz ist ein einmaliger Zwischenstopp auf halbem Weg nach Swakopmund. Erwandern Sie den Gaubea Canyon und die umliegende Dünenlandschaft auf einem der acht verschiedenen Wanderwege. Mit etwas Glück begegnen Ihnen hier die lustigen Erdmännchen.

Ü: Rostock Ritz Desert Lodge

19. Tag: Rostock Ritz – Sossusvlei (ca. 180 km, F)
Ihr heutiges Tagesziel ist das Desert Homestead, ca. 20 km südlich von Sesriem, in idyllischer Lage einer Grassavanne eingerahmt von Hügel- und Bergketten

2 Ü: Desert Homestead

20. Tag: Ausflug zum Sossusvlei (F)
Mit dem Geländewagen geht es heute zu den höchsten Dünen der Welt. Sie brechen vor der Dämmerung auf, um den spektakulären Sonnenaufgang über dem Meer aus Sand zu erleben. Ein faszinierendes Erlebnis! Zur Stärkung wird Ihnen im Anschluss ein Picknick in den Dünen serviert.
Dauer der Tour: ca. 7-8 Sunden.

21. Tag: Sossusvlei – Kiripotip, Dordabis (ca. 400 km, F)
Sie verlassen die uralte Namib und fahren an den Rand der Kalahari Savanne.

Ü: Kiripotip Gästefarm

22. Tag: Kiripotip – Windhoek (ca. 200 km, F)
Heute heißt es Abschied nehmen von Namibia. Ihre Fahrt führt Sie zurück nach Windhoek, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und Ihren Rückflug antreten.

Leistungen:
Übernachtungen, Mietwagen (Gruppe W von Europcar, mit Zusatzversicherung ohne Selbstbehalt), Mahlzeiten wie angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Ausflüge, detaillierte Routenbeschreibung, Informationsmaterial

Nicht eingeschlossen:
Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Benzin, Eintrittsgelder, Nationalparkgebühren, nicht erwähnte Mahlzeiten, optionale Aktivitäten.
Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Namibia Mietwagen-Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Afrika Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.