Namibia - 14 Tage Kleingruppenreise: Namib entspannt

Magische Momente
• Entspannt erleben heißt: unwiederbringliche Momente und viel Zeit, sie zu genießen.
• Start unter einem guten Stern: die wundervolle Onjala Lodge und ihr überwältigendes Observatorium.
• Windhoek, wie es singt und lacht.
• Großwild-Generalversammlung im Etosha-Nationalpark.
• Fata Morgana spielt heute das Lied vom Tod.
• Gesund kam ich, etenderosüchtig gehe ich.
• Die San: 20.000 Jahre wie ein einziger Tag.
• Wonderful Swakopmund, von innen, von außen, von oben.
• Schalt den Turbo ein: Wettrennen mit den Geparden.
• Morgenstund hat Sand im Mund: das Welterbewunder Sossusvlei.
• Klein, schwarz, tot: Akazienkunst im Dead Vlei.
• Sie wirken irgendwie verändert.

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Abreise
Heute reisen Sie per Bahn oder Flugzeug nach Frankfurt a.M., von wo aus Sie am Abend nach Namibia abfliegen.

2. Tag: Flughafen von Windhoek - Onjala Lodge (M/A)
Nach der morgendlichen Landung, voraussichtlich um 7:30 Uhr, werden Sie am Flughafen von Windhoek von Ihrem Reiseleiter empfangen und zu Ihrer Lodge gebracht. Hier können Sie sich erst einmal von der Anreise erholen. Nachmittags geht es auf eine etwa 2-stündige Safari im offenen Geländewagen durch den Wildpark der Lodge. Sie beobachten Oryxantilopen, Springböcke, Kudus, Strauße und mit etwas Glück auch Bergzebras oder Giraffen. Die reizvolle Landschaft, die gastfreundliche Atmosphäre und die gute Küche bilden den idealen Rahmen, um sich auf die Namibia-Reise einzustimmen.

2 Ü: Onjala Lodge

3. Tag: Onjala Lodge (F/M/A)
Bei einem morgendlichen Spaziergang erleben Sie die afrikanische Buschsavanne hautnah. Genießen Sie den Rest des Tages am Pool mit schönem Blick über die Berglandschaft und erkunden Sie die Umgebung zu Fuß auf eigene Faust

4. Tag: Onjala Lodge - Windhoek - Etosha-Nationalpark (F/A)
Zunächst unternehmen Sie eine kurze Rundfahrt durch Windhoeks Stadtkern. Im Anschluss besuchen Sie den Stadtteil Katutura. In der Fraueninitiative Penduka erhalten Sie einen Einblick in die Herstellung von Tischdecken, Bettüberwürfen, Rucksäcken und anderen Artikeln in typisch namibischem Design. Weiter geht es in Richtung Etosha-Nationalpark. Bei Sonnenuntergang erreichen Sie Ihre Unterkunft.

3 Ü: Etosha Village

5. Tag: Etosha-Nationalpark (F/A)
Den ganzen Tag sind Sie im abwechslungsreichen Etosha-Nationalpark unterwegs. Dort bekommen Sie auf ausgedehnten Beobachtungsfahrten einen ersten Eindruck vom Tierreichtum der Region. Die Wasserstellen mit geheimnisvoll klingenden Namen wie Gemsbokvlakte und Olifantsbad sind bei Antilopen und Elefanten beliebt und versprechen beste Fotografiermöglichkeiten. Eine Besonderheit im Etosha sind die verschiedenen Antilopenarten, u.a. das Eland, die größte Antilope, und das Damara-Dikdik, die kleinste

6. Tag: Etosha-Nationalpark (F/A)
Auch heute sind Sie den ganzen Tag im Etosha-Nationalpark unterwegs. Es werden erneut die Wasserstellen mit den besten Fotografiermöglichkeiten angefahren, z.B. Newbronii und Okondeka, um Elefanten, Giraffen, Zebras und vielleicht auch Löwen, Geparden oder Leoparden zu beobachten, die hier ihren Durst stillen. Im Laufe des Tages fahren Sie ein Stück direkt an der Etosha-Salzpfanne entlang. Die Luftspiegelungen am Horizont der sich kilometerweit nach Norden erstreckenden Pfanne sind ein faszinierendes Schauspiel

7. Tag: Etosha-Nationalpark- Omaruru - Gästefarm Etendero (F/A)
Über Outjo fahren Sie bis zu Ihrer Gästefarm. Unterwegs besuchen Sie in Kalkfeld das Waisenhaus Ngatuve Vatere, was so viel wie »Ort für ein sicheres Zuhause für Kinder« heißt. Das Waisenhaus liegt in direkter Nähe einer Schule und beherbergt etwa 30 Kinder, die von der Initiatorin und ehemaligen Heimleiterin Gisela Tjitamisa rund um die Uhr betreut werden. Sie erfahren viel über die Geschichte des Projekts, über den Gemüsegarten und wie die Kinder lernen, wie man Obst und Gemüse anbaut, pflegt und erntet. Entspannen Sie sich nach der Ankunft auf Ihrer Gästefarm am Swimmingpool mit Blick auf das traumhafte Naturpanorama. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Farmrundfahrt, während der Sie Einblicke in die namibische Farmwirtschaft und die Rinderhaltung bekommen. Es ergeben sich auch gute Möglichkeiten zur Wild- und Vogelbeobachtung. Im Anschluss laufen Sie in etwa einer halben Stunde zum Lalas-Berg, wo Sie die besondere Stimmung bei Sonnenuntergang genießen können.

2 Ü: Gästefarm Etendero

8. Tag: Historic Living Village der San (F/M/A)
Eine spannende Begegnung mit den Ju/Hoansi-San erwartet Sie. Die San sind die älteste Bevölkerungsgruppe in Namibia und leben seit vermutlich 20.000 Jahren im südlichen Afrika. Die San-Siedlung ist wie zu Zeiten des freien Nomadentums aufgebaut und besteht aus einigen traditionellen Grashütten. Hier bekommen Sie einen authentischen Einblick in das Leben der San und können sich z.B. im Herstellen von traditionellem Schmuck versuchen. Erlernen Sie ein paar Wörter der San-Sprache oder ein kleines Lied, schießen Sie mit Pfeil und Bogen, werfen Sie den Speer. Am Nachmittag können Sie sich am Pool entspannen

9. Tag: Gästefarm Etendero – Swakopmund (F)
Morgens erkunden Sie in etwa einer Stunde das Gelände Ihrer Gästefarm und spazieren am Flusslauf des Okandjou durch einen Galeriewald mit riesigen Ahnenbäumen. Anschließend führt die Reise an die Atlantikküste nach Swakopmund. Das Stadtbild des rund 44.000 Einwohner zählenden Ortes ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. Auf einer Erkundungstour entdecken Sie u.a. Relikte aus der deutschen Kolonialzeit.

2 Ü: Hotel zum Kaiser

10. Tag: Swakopmund (F)
Der heutige Tag im Küstenstädtchen Swakopmund steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Einkaufsbummel und erforschen Sie die Stadt auf eigene Faust. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen gern ein paar versteckte Ecken und sein Lieblingsrestaurant. Oder besuchen Sie die Seebrücke Jetty, ein Wahrzeichen Swakopmunds, auf der Sie sich ein Stück auf das Meer hinauswagen können. Anschließend empfiehlt sich ein Spaziergang am Meer.

11. Tag: Swakopmund - Walvis Bay – Solitaire (F/A)
Nach dem Frühstück geht es über die Hafenstadt Walvis Bay zu Ihrer Gästefarm am Rande der Namib. Nach der Fahrt über die staubige Piste bietet der Pool eine willkommene Erfrischung.

2 Ü: Solitaire Guestfarm

12. Tag: Sossusvlei (F/A)
Heute erleben Sie die gigantischen Dünen am Sossusvlei, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. In der Nähe des Parkplatzes vor dem Vlei genießen Sie am frühen Morgen die einzigartige Stimmung der Dünenlandschaft. Die letzten fünf Kilometer bis ins Vlei legen Sie in einem Allradshuttle zurück, da normale Fahrzeuge es mit den Sandmassen nicht aufnehmen können. Sie spazieren durch die Dünenwelt und können versuchen, einen der bis zu 350 Meter hohen Sandberge zu erklimmen. Anschließend besuchen Sie das Dead Vlei mit seinen über 500 Jahre alten abgestorbenen Akazien. Bevor Sie die Dünenwelt verlassen, erkunden Sie zu Fuß den Sesriem-Canyon.

13. Tag: Solitaire - Windhoek – Abflug (F/M)
Durch Rehoboth, die Heimat der Baster, und weiter durch Windhoek fahren Sie in Richtung Flughafen. Genießen Sie noch einen Aufenthalt auf einer namibischen Farm, wo Sie einen letzten Spaziergang unter der afrikanischen Sonne unternehmen. Danach werden Sie zum Flughafen von Windhoek gebracht, von wo aus Sie am Abend, voraussichtlich um 21:30 Uhr, den Rückflug nach Frankfurt a.M. antreten

14. Ankunft zu Hause
Nach der Landung in Frankfurt a.M. am Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

Leistungen:
Linienflug mit Air Namibia von Frankfurt a.M. nach Windhoek und zurück, Reiseminibus/Safaribus mit Klimaanlage, Übernachtungen auf Gästefarmen, in Lodges und in einem Hotel, Mahlzeiten wie beschrieben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), 2 Safaris im Etosha-NP, 1 Safari im offenen Geländewagen im Wildpark der Onjala Lodge, Audienz bei den Frauen von Penduka, Besuch im Waisenhaus Ngatuve Vatere, Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder, Reiseliteratur, 100 m² Regenwald auf Ihren Namen, Deutsch sprechende Reiseleitung

Nicht eingeschlossen:
Weitere Mahlzeiten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, optionale Aktivitäten

Teilnehmer:
Bis 4 Wochen vor Abreise zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 4, max. 12 Personen

Hinweis:
• Diese Reise hat feste Abfahrtstermine. Bitte sprechen Sie uns darauf an!
• Es besteht die Möglichkeit ein Anschlussprogramm zu buchen, z.B. 6 Tage Kapstadt und Umgebung, 3 Tage Victoria Wasserfälle oder 3 Tage Onjala Lodge
Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Terminen und Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Namibia Kleingruppenreise  und anderen Reisebausteinen für Ihre Namibia Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch   unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.