Safarierlebnis Exklusiv – 20 Tage Mietwagen

Charmanter Luxus mit Wohlfühl-Service ist das Motto dieser Safari-Reise. Schlafen Sie wie auf Wolke 7, speisen Sie wie ein Gourmet und lassen Sie sich von den guten Geistern der ausgesuchten Unterkünfte verwöhnen. Entdecken Sie den Norden Südafrikas und seine Tierparadiese auf hohem Niveau. In den Wildgebieten sind für Sie täglich mindestens zwei Safari-Aktivitäten mit erfahrenen und gut ausgebildeten Rangern eingeschlossen. Südafrika – besser geht’s nicht

Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Ankunft in Johannesburg
Am Flughafen werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Fakultativ können Sie am Nachmittag
Eine geführte Tour durch Soweto unternehmen – mit dem Rad oder zu Fuß. Ein beeindruckendes Erlebnis! Oder Sie entspannen am Pool im Garten Ihres kleinen Hotels.

1 Ü: African Rock Hotel

2. Tag: Johannesburg - Madikwe Game Reserve (ca. 310 km / A).
Transfer zur Mietwagenstation am Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen übernehmen. Ihre Route führt Sie Richtung Nordwesten an die Grenze zu Botswana. Hier, im Madikwe Game Reserve, dem viertgrößten Wildreservat des Landes, erleben Sie großartige Tierbeobachtungen in der Weite Afrikas.

2 Ü: Madikwe Safari Lodge.

3. Tag: Madikwe Game Reserve (F/M/A).
Spannende Tuchfühlungen mit der faszinierenden Fauna stehen auf dem Tagesprogramm. Sie unternehmen aufregende Pirschfahrten und abenteuerliche Buschwanderungen durch das Big Five Reservat. Weite Gras- und Buschebenen unterbrochen von Inselbergen bieten einer großen Artenvielfalt Lebensraum. Berühmt ist Madikwe für seine Wildhunde. Elefanten- und Büffelherden durchwandern die Ebenen, die zudem ein ideales Revier für Geparden darstellen.

4. Tag: Madikwe – Marakele Reservat (ca. 200 km / F/A)
Durch das landwirtschaftlich geprägte Hinterland – Vorsicht: Schlaglöcher! – fahren Richtung Nordwesten. Am Fuße der Waterberge im Herzen von Limpopos malariafreien Marakele Nationalpark liegt ein mystischer Platz an einer uralten Handelsroute durch das südliche Afrika. Inmitten einer dramatischen Landschaft, mit riesigen Ebenen, dichtem Bushveld, Flüssen, tiefen Schluchten und majestätischen Bergen, liegt das wunderbare, private Marataba Konzessionsgebiet.

2 Ü: Marataba Safari Lodge

5. Tag: Marataba (F/M/A)
Erleben Sie eines der am besten gehüteten Geheimnisse Südafrikas! Der Marakele National Park liegt im Herzen der Waterberge, und bedeutet in der Tswana-Sprache "Ort der Zuflucht". Er bietet aufgrund seiner Lage in der Übergangszone zwischen dem trockenen Westen und feuchteren östlichen Regionen von Südafrika eine eindrucksvolle Vielfalt der Tierwelt. Majestätische Berglandschaften, grasbewachsene Hügel und tiefe Täler prägen den Park. Seltene Funde von Yellowwood Bäumen und Zedern, fünf Meter hohen Palm- und Baumfarnen, sind einige der Pflanzenarten, die der Besucher hier findet. Alle großen Wildarten wie Elefant, Nashorn, großen Katzen sowie eine erstaunliche Vielfalt von Vögeln, einschließlich der wohl größten Kolonie der bedrohten Kapgeier (mehr als 800 Brutpaare) in der Welt, haben sich hier angesiedelt. Marataba ist zudem ein wunderbarer Ort für aufregende Pirschfahrten und entspannte Buschwanderungen in einer Landschaft, an der man sich nicht sattsehen kann!

6. Tag: Marakele Nationalpark - Tuli Block (ca. 375 km / F/A).
Richtung Nordwesten erreichen Sie die Grenze zu Botswana. Den Grenzposten Pont Drift sollten Sie am frühen Mittag erreichen. Ihr Fahrzeug verbleibt für die nächsten Tage in Südafrika und ein Mitarbeiter der Lodge holt Sie um 13.00 Uhr an der Grenze ab. Nachmittags gehen Sie dann bereits in Botswana auf Pirschfahrt.

2 Ü: Mashatu Main Camp

7. Tag: Tuli Block (F/M/A).
Der Tuli Block, ein schmaler Landstreifen entlang des Limpopo Flusses im Dreiländereck Botswana, Südafrika und Simbabwe, ist eine selten besuchte Region. Bekannt für seine große Elefantenpopulation sehen Sie hier die ganze Bandbreite der afrikanischen Tierwelt. Geführte Pirschfahrten im offenen Geländewagen und Buschwanderungen werden Sie begeistern. Wie wäre es mit einer Mountainbike Tour oder einer Reitsafari? Ein unvergessliches Erlebnis! Bei einem Dorfbesuch treffen Sie auf die lokale Bevölkerung und deren Alltag.

8. Tag: Tuli Block - Mapungubwe Nationalpark (ca. 45 km / F/M/A).
Nach einer morgendlichen Aktivität und dem Frühstück werden Sie gegen 11.00 Uhr zurück zu Ihrem Fahrzeug gebracht. Auf Mopane können Sie ebenfalls sportlich aktiv sein und mit dem Mountain Bike die Landschaft erkunden.

2 Ü: Mopane Bush Lodge.

9. Tag: Mapungubwe Nationalpark (F/M/A).
Zwei Aktivitäten sind für Sie heute eingeschlossen. Eine davon führt Sie zur Weltkulturerbestätte im benachbarten Mapungubwe Nationalpark, wo Sie Jahrtausende alte Felsmalereien bestaunen können. Neben diesem Kultuschatz bietet der Park eine artenreiche Tierwelt vor der Kulisse einer vielfältigen Landschaft mit Mopanewäldern, Baobabs und Sandsteinformationen.

10. Tag: Mapungubwe Nationalpark - Krüger Nationalpark (ca. 200 km / F/M/A).
Mit einer letzten Pirschfahrt beenden Sie Ihren Aufenthalt und fahren parallel zur Grenze mit Zimbabwe durch dünn besiedeltes Land in den nördlichsten Zipfel des berühmten Krüger Nationalparks. Im The Outpost erwartet Sie eine einzigartige Architektur mit sensationellem Panoramablick auf die wunderschöne Landschaften des einsamen, nördlichen Krüger Nationalparks.

2 Ü: The Outpost.

11. Tag Krüger Nationalpark (F/M/A).
Die beiden Pirschfahrten führen Sie zum Limpopo River, der die natürliche Grenze zu Mozambique und Zimbabwe bildet, in verwunschene Fieberbaumwälder und durch weites Buschland. Der nördliche Teil des Krüger Nationalparks weist eine geringere Tierdichte als der Süden auf, überzeugt aber durch seine grandiose Landschaft.

12. Tag: Krüger Nationalpark - Makalali Game Reserve (ca. 285 km / F/A).
Fahren Sie heute außerhalb des Krüger Nationalparks durch kleine Dörfer zum Makalali Wildreservat. Ihr Ziel ist die wunderbare Garonga Safari Lodge, wo Sie rechtzeitig Nachmittagsaktivität eintreffen sollten.

2 Ü: Garonga Safari Lodge.

13. Tag: Makalali Game Reserve (F/M/A).
Garonga – Safari für die Seele! Neben den beiden geführten Pirschfahrten können Sie sich hier eine besondere Zeit im Open Air Busch-Bad gönnen oder auch eine Nacht im Sleep Out unter dem afrikanischen Sternenhimmel verbringen.

14. Tag: Makalali Game Reserve – Timbavati (ca. 140km / F/A)
Sie fahren Richtung Südwesten und erreichen erneut die Region des Krüger Nationalpark. Ihr heutiges Ziel ist das fantastische Timbavati Privatreservat, wo Sie am Nachmitteg bereit Ihre erste Pirschfahrt unternehmen.

2 Ü: Motswari Private Game Reserve

15. Tag: Das Timbavati (F/M/A)
Genießen Sie den Aufenthalt in diesem sensationellen, privaten Wildreservat! Das Timbavati ist ein riesiges Gebiet ursprünglicher Wildnis voller Leben! Grenzenlos wandern die Tiere zwischen dem Krügerpark und dem Timbavati. Ein abwechslungsreiches Landschaftsbild, eine geringe Anzahl Lodges und eine außerordentliche Tierwelt sorgen für eine Safari Erlebnis der besonderen Art. Legendär sind die seltenen weißen Löwen des Timbavati, die Ihnen mit etwas Glück vor die Linse laufen…

16. Tag: Timbavati – Sabi Sands (ca. 110 km / F/A)
Erleben Sie wie Elefanten, Antilopen und alle anderen Tiere erwachen und den Tag beginnen, immer wieder ein besonderes Erlebnis. Lassen Sie die Panorama Route mit all Ihren Sehenswürdigkeiten links liegen und fahren Sie in das bekannteste private Wildreservat des Landes. Erste Tierbeobachtungen am Nachmittag.

2 Ü: Savanna Lodge.

17. Tag: Sabi Sands Wildreservat (F/M/A)
Genießen Sie diesen letzten Tag im Busch in vollen Zügen. Folgen Sie Ihrem Ranger morgens und nachmittags in den Busch, er wird Ihnen seine liebsten Plätze zeigen. Das etwa 65 000 Hektar große Sabi Sand Game Reserve besteht aus mehreren privaten Natur- und Wildschutzgebieten westlich des Krüger Nationalparks. Auch hier wandern die Tiere grenzenlos zwischen den Parks. Berühmt ist das Sabi Sand für seine Leopardensichtungen – Sie müssen schon ein wenig Pech haben, letzteren hier nicht anzutreffen.---

18. Tag: Sabi Sand Game Reserve - White River (ca. 90 km; F).
Ein letztes Mal stehen Sie mit der Sonne auf und gehen auf Fotojagd in den Busch. Nach dem Frühstück verlassen Sie das Reservat und begeben sich zurück in die Zivilisation.

2 Ü: Oliver´s Restaurant and Lodge.

19. Tag: Die Panoramaroute (F)
Unternehmen Sie heute einen Tagesausflug zur Panoramaroute, die am eindrucksvollen Blyde River Canyon entlang führt. Dieser Canyon, eines der Naturwunder Afrikas, fällt jäh 800 Meter vom gewaltigen, flachen Felsvorsprung des Mariepskop und dem Trio seiner Gefährten, den Drei Rondavels, zum Fluss hinab. Halten Sie an verschiedenen Aussichtspunkten an, und besichtigen Sie auch die bizarren Felsengebilde der Bourke's Luck Potholes, entstanden durch den ungewöhnlichen Einfluss der Wassererosion. Bei schönem Wetter können Sie beim "God's Window" die tolle Aussicht genießen. Im Goldgräberstädtchen Pilgrim's Rest lohnt eine Mittagspause.

20. Tag: White River – Johannesburg (ca. 350 km; F).
Nach einem gemütlichen Frühstück Fahrt nach Johannesburg, Rückgabe des Mietwagens am Flughafen. Mit einem Koffer voller Erinnerungen treten Sie die Heimreise an.

Leistungen:
Übernachtung in den angegebenen Unterkünften, Mahlzeiten wie beschrieben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Mietwagen, Pirschaktivitäten in den privaten Wildreservaten.
Nicht eingeschlossen:
Weitere Mahlzeiten, persönliche Ausgaben, optionale Aktivitäten, Trinkgelder.

Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Südafrika Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Südafrika Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.