Südafrika - 14 Tage Minigruppenreise: Elephant 4 You

Magische Momente
• Welcome to Cape Town: Darauf einen Regenbogen-Cocktail an der Waterfront.
• Tafelberg von oben, so viel Glücksgefühl muss sein.
• Rot oder weiß? Ja gern, in dieser Reihenfolge bitte.
• Sie haben die Wal, nur hier und heute in Hermanus.
• Schmuggelkurs in der Seweweekspoort-Schlucht.
• Knysna: mit oder ohne Austern die Perle an der Garden Route.
• Strauß am Abend, erquickend und labend.
• Zu schön, um wahr zu sein: Handtuchwerfen in der Plettenberg Bay.
• Fieldband Foundation: Tanzen für ein gutes Leben.
• Like a Bi-Ba-Butzemann: der Tanz um einen Baum herum.
• Begrüßungskomitee aus 560 Elefanten.
• Kariega Game Reserve: Das muss ein Stück vom Himmel sein

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Abreise
Bahn- oder Fluganreise nach Frankfurt, von wo aus Sie am Abend nach Südafrika abfliegen.

2. Tag: Kapstadt (A)
Nach der morgendlichen Zwischenlandung in Johannesburg fliegen Sie weiter nach Kapstadt, wo Sie
voraussichtlich um 12:15 Uhr landen. Sie werden am Flughafen von Ihrer Reiseleitung empfangen und für eine Erfrischungspause zu Ihrer Unterkunft gebracht. Auf einer anschließenden Erkundungstour sehen Sie u.a. das Kap-Malaienviertel und die Company Gardens. Vom Signal Hill aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt, das Meer und den Tafelberg. Die Rundfahrt endet an der Waterfront, und Sie haben ein wenig Zeit, den alten Hafen mit seinen Flohmärkten, unzähligen Restaurants und dem riesigen Aquarium zu erkunden

2 Ü: De Tafelberg Guesthouse

3. Tag: Simon’s Town, Kap der Guten Hoffnung und Hout Bay (F)
Auf der kurvenreichen Küstenstraße mit immer wieder neuen Ausblicken auf malerische Buchten und das weite Meer fahren Sie heute ans Kap der Guten Hoffnung. Bei Simon’s Town paddeln Sie mit einem Kayak zu einer Pinguinkolonie und können die putzigen Tiere aus nächster Nähe beobachten. Später werden Sie auf einer 1- bis 2-stündigen Wanderung im Table-Mountain-Nationalpark am südlichsten Punkt der Kaphalbinsel mit einer spektakulären Aussicht auf die Küste am Cape Point belohnt. Auf der Rückfahrt besuchen Sie in Hout Bay die T-Bag-Design-Werkstatt, wo Einheimische aus den Townships recycelte Teebeutel mit Mustern versehen und mit diesen dann u.a. Glückwunschkarten, Notizbücher und Taschen verzieren. Zum Abschluss des Tages genießen Sie den fantastischen Sonnenuntergang über der Camps Bay.

4. Tag: Tafelberg und von Kapstadt - Franschhoek – Stellenbosch (F/WP)
Wenn das Wetter es zulässt, fahren Sie heute mit der Seilbahn auf den Tafelberg. Aus über 1.000 Metern Höhe haben Sie einen großartigen Blick auf die Stadt, das Meer und das weite Land. Im Anschluss besuchen Sie das District-Six-Museum, das sich mit den Auswirkungen der Apartheid auseinandersetzt. Im nahe gelegenen Franschhoek werden Sie über das Weingut La Motte geführt und erhalten Einblicke in die traditionsreiche Geschichte des Weinguts. Zum Abschluss des Rundgangs wird Ihnen eine Weinprobe kredenzt.

Ü: Rusthuiz Guest House

5. Tag: Stellenbosch – Hermanus (F)
Auf der traumhaften Küstenstraße Clarence Drive fahren Sie am Vormittag nach Betty’s Bay, wo Sie durch den Botanischen Garten Harold Porter spazieren. Hier wachsen u.a. verschiedenste Proteen und leben über 80 Vogelarten. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt auf der herrlichen Panoramastraße nach Hermanus fort. Es gibt wohl kaum einen anderen Ort weltweit, an dem südliche Glattwale der Küste so nahe kommen. Aber auch außerhalb der Walsaison, ist Hermanus mit seinen malerischen Spazierwegen an der Küste und im angrenzenden Wald ein lohnenswertes Reiseziel. Am Nachmittag spazieren Sie etwa eine Stunde an der Küste entlang und können im Zeitraum Juli bis November mit etwas Glück Wale im offenen Meer beobachten.

Ü: On the Cliff Guest House

6. Tag: Hermanus – Oudtshoorn (F/A)
Durch die Halbwüste der Kleinen Karoo folgen Sie der berühmten Route 62 von der Südküste bis nach Oudtshoorn. In der Nähe von Ladismith befindet sich die ehemalige Missionsstation Amalienstein. Sie besuchen eine kleine Grundschule und gewinnen dabei einen Eindruck vom Leben der Karoobewohner. Im Anschluss machen Sie einen Abstecher in die beeindruckende Seweweekspoort-Schlucht und vertreten sich die Beine bei einem kurzen Spaziergang, bevor Sie am späten Nachmittag die alte Straußenstadt Oudtshoorn erreichen.

Ü: La Plume Guesthouse

7. Tag: Oudtshoorn - Knysna - Plettenberg Bay (F)
Der Inhaber des La Plume Guesthouses unternimmt mit Ihnen am Morgen einen Rundgang über seine Straußenfarm. Dabei sehen Sie Strauße in allen Größen und gewinnen einen Eindruck vom Arbeitsalltag der Farmbetreiber. Über den Outeniqua-Pass erreichen Sie die berühmte Garden Route, die zu den schönsten Küstenabschnitten Südafrikas gehört. Gegen Mittag erreichen Sie den malerischen Küstenort Knysna, der einmalig schön zwischen einer Lagune und dem bergigen Regenwald liegt. Sie genießen die Stimmung an der Waterfront und fahren dann zum Aussichtspunkt Eastern Head, von dem Sie einen tollen Blick auf die Lagune und deren Mündung in den Indischen Ozean haben. Am Nachmittag erreichen Sie das nahe gelegene Plettenberg Bay und unternehmen in Begleitung eines lokalen Führers einen Rundgang durch die Quolweni-Township. Sie besuchen u.a. einen Kindergarten und erhalten hautnahe Einblicke in das alltägliche Leben in einem Township.

2 Ü: Lairds Lodge

8. Tag: Plettenberg Bay und Robberg-Naturschutzpark (F)
Am Vormittag können Sie in der herrlichen Lagune von Plettenberg Bay baden, bevor Sie gegen Mittag einer Übungseinheit der örtlichen Fieldband beiwohnen. Das internationale Projekt der Fieldband Foundation vermittelt Kindern und Jugendlichen durch Spaß am gemeinsamen Musizieren und Tanzen wichtige Aspekte des Lebens wie Selbstwertgefühl, Respekt, Toleranz und Verlässlichkeit anderen gegenüber. Die Nebeneffekte sprechen für sich: 100% der langjährigen Teilnehmer schaffen ihren Schulabschluss, 0% sind positiv auf HIV getestet worden oder von ungewollten Schwangerschaften betroffen. Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine etwa 2½-stündige Wanderung im nahe gelegenen Robberg-Naturschutzgebiet. Der angelegte Rundweg führt über teils unebene Stufen an einer Robbenkolonie vorbei bis zur Bucht mit einem traumhaft schönen einsamen Sandstrand. Unterwegs werden Sie für die Anstrengungen mit herrlichen Blicken auf das offene Meer belohnt.

9. Tag: Plettenberg Bay - Tsitsikamma-Nationalpark - Oyster Bay (F/A)
Durch den letzten noch nahezu unberührten Urwald Südafrikas mit seinen großen Gelbholzbäumen, riesigen Farnen und seltenen Orchideen fahren Sie zum wohl schönsten Nationalpark an der Garden Route. Im Tsitsikamma-Nationalpark unternehmen Sie eine ca. 2-stündige Wanderung an der grandiosen Steilküste und haben einen fantastischen Blick in die Schlucht des Storms River. Später halten Sie am beeindruckenden Big Tree, einem Outeniqua-Baum mit 8,5 Metern Umfang. Am frühen Abend erreichen Sie schließlich Ihre Unterkunft in der Oyster Bay.

Ü: Oyster Bay Lodge

10. Tag: Oyster Bay - St. Francis Bay - Addo-Elephant-Nationalpark (F/A)
Am Vormittag setzen Sie Ihre Reise entlang der Garden Route fort und erreichen nach kurzer Fahrt den malerischen Küstenort St. Francis Bay. Hier unternehmen Sie einen Strandspaziergang und besichtigen den historischen Leuchtturm. Das unter Denkmalschutz gestellte Gebäude von 1878 ist der höchste Leuchtturm Südafrikas. Mit etwas Glück können Sie von der Küste aus Wale oder Delfine sehen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft in der Nähe des Addo-Elephant-Nationalpark.

Ü: Hopefield Country House

11. Tag: Addo-Elephant-Nationalpark - Kariega Game Reserve (F/M/A)
Am Morgen erleben Sie im Addo-Elephant-Nationalpark eine Safari im Tourbus. Mit seinen etwa 560
Dickhäutern gilt der Addo-Elephant-Nationalpark als das am dichtesten besiedelte Elefantenschutzgebiet Afrikas. An den Wasserlöchern lassen sich oft große Elefantenherden beobachten, die sich von der heißen südafrikanischen Sonne abkühlen. In dem weitläufigen Nationalpark sind zudem die seltenen Spitzmaulnashörner, die nur hier lebenden Kapbüffel und auch Löwen beheimatet. Am späten Vormittag verlassen Sie den Park und erreichen gegen Mittag Ihre Unterkunft im Kariega Game Reserve. In diesem ca. 9.000 Hektar großen malariafreien Wildpark leben neben den Big Five etwa 20 weitere große Säugetierarten, u.a. Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen. Am Nachmittag nehmen Sie an einer geführten Safari im offenen Geländewagen auf der Suche nach den Big Five teil.

2 Ü: Kariega River Lodge

12. Tag: Kariega Game Reserve (F/M/A)
Ein Ranger begleitet Sie am frühen Morgen auf einer kombinierten Safari per Boot und im offenen
Geländewagen im Kariega Game Reserve. Nach dem Frühstück gehen Sie auf eine ca. 2-stündige geführte Wandersafari durch das Kariega Game Reserve und erleben Afrika hautnah. In der Mittagszeit können Sie sich auf der Uferterrasse Ihrer Unterkunft wunderbar entspannen und die Ruhe genießen, bevor Sie am Nachmittag, von einem Ranger geführt, erneut im offenen Geländewagen auf Safari im Park unterwegs sind

13. Tag: Kariega Game Reserve - Port Elizabeth – Abflug (F)
Morgens unternehmen Sie eine letzte Safari per Boot und haben zum Abschluss nochmal die Möglichkeiten, Tiere am Flussufer zu beobachten. Dann werden Sie zum Flughafen von Port Elizabeth gebracht und treten am Nachmittag, voraussichtlich um 14:35 Uhr, den Rückflug über Johannesburg nach Frankfurt an.

14. Tag: Ankunft zu Hause
Nach der Landung in Frankfurt am Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

Leistungen:
Linienflug mit South African Airways von Frankfurt a.M. nach Kapstadt und zurück von Port Elizabeth (von München auf Anfrage), Reiseminibus mit Klimaanlage, Übernachtungen in Hotels und Lodges sowie 2 Übernachtungen in einer exklusiven Lodge im Kariega Game Reserve, Mahlzeiten wie angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, WP=Weinprobe, A=Abendesssen), 1 Safari im Addo-Elephant-NP, 2 Safaris im offenen Geländewagen, 1 Wandersafari und 2 Safaris per Boot jeweils im Kariega Game Reserve, Inspiration holen in der T-Bag-Design-Werkstatt, Kinder zum Lächeln bringen in der Grundschule Amalienstein, Eindrücke sammeln in der Quolweni-Township, Gasthörer sein bei der Fieldband von Plettenberg Bay, Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder, Reiseliteratur, 100 m² Regenwald auf Ihren Namen, Deutsch sprechende Reiseleitung

Nicht eingeschlossen:
Weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, optionale Aktivitäten

Teilnehmer:

Bis 4 Wochen vor Abreise zu erreichende Mindestteilnehmerzahl : 4, max. 6 Personen

Hinweis:
• Diese Reise hat feste Abfahrtstermine. Bitte sprechen Sie uns darauf an!
• Es besteht die Möglichkeit ein Anschlussprogramm zu buchen, z.B. 8 Tage auf Mauritius, 3 Tage an den Victoria Wasserfällen, 4 Tage in/um Durban oder 6 Tage in Mozambique.
• Länge und Schwierigkeitsgrad der Spaziergänge und Wanderungen können je nach Wetterbedingungen und Fitness der Gruppe variieren.
Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Terminen und Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Südafrika Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Afrika Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484

oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.