Tanzania Explorer Camp & Mahale NP - 12 Tage Privatreise

Diese Tanzania Privatsafari führt Sie vom Fuße des Kilimanjaro über das Ngorongoro Hochland in die weite Ebene der Serengeti. Höhepunkt am Ende Ihres unvergesslichen Abenteuers ist der Besuch des Mahala Nationalparks am Ufer des Viktoria Sees...

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Ankunft in Arusha (A)
Sie werden bei Ihrer Ankunft am Kilimanjaro Flughafen bereits erwartet und Ihr Fahrer bringt Sie zu Ihrer Unterkunft, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht.

2 Ü: Arusha Coffe Lodge

2. Tag: Arusha Nationalpark (F/M/A)
Am Morgen Abholung in Ihrem Hotel in Arusha und kurze Fahrt zum Arusha Nationalpark. Der Park überrascht mit seiner artenreichen Flora und der abwechslungsreichen Landschaft, die praktisch einem Querschnitt anderer Parks im Kleinformat entspricht. So wird der Ngurdoto Krater auch als "Little Ngorongoro" bezeichnet und es gibt ebenfalls eine "Little Serengeti". Neben einer Vielzahl von Vogelarten lassen sich Büffel, Wasserböcke, Warzenschweine, Giraffen, Zebras und Guereza-Affen praktisch das ganze Jahr über beobachten. Seltener zu sehen sind Elefanten und mit sehr viel Glück auch Leoparden. In den sechziger Jahren wurde hier der Filmklassiker "Hatari-Fieber" mit John Wayne und Hardy Krüger gedreht. Hardy Krüger selbst betrieb hier bis in die 70er Jahre seine eigene Farm. Am Momella Gate werden Sie von einem bewaffneten Ranger erwartet, der Sie während einer Walking Safari begleitet. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, Tiere so direkt beobachten zu können und nur wenige Nationalparks in Tansania bieten diese Möglichkeit.
Am Nachmittag genießen Sie eine Kanu-fahrt und erkunden Sie die weiteren Gebiete des Nationalparks mit dem Safarifahrzeug. Nach ausgedehnten Pirschfahrten erfolgt die Rückfahrt nach Arusha.

3. Tag: Arusha - Tarangire Nationalpark (F/M/A)
Am Morgen werden Sie von Ihrem Safari-Guide abgeholt. Nach einem kurzen Briefing geht es los Richtung Tarangire Nationalpark. Der Park wird geprägt durch gewaltige Baobab Trees (Affenbrotbäume), Buschsavanne und saisonale Sumpfgebiete. Des Weiteren ist der Tarangire Park einer der besten Orte Ostafrikas, um Elefanten aus nächster Nähe zu beobachten. Grund dafür ist nicht nur die enorme Population von geschätzten 2500 Tieren, sondern auch die Tatsache, dass die Elefanten sich kaum durch die Fahrzeuge stören lassen. Aber auch Massai-Giraffen, verschiedene Gazellen und Antilopenarten, Büffel, Löwen, Leoparde, Paviane und mehrere hundert Vogelarten sind hier beheimatet. Nach einem aufregenden Tag voller Wildbeobachtungen erreichen Sie das mobile Explorer Camp, das auf einem abgeschiedenen Campingplatz innerhalb des Tarangire Nationalparks exklusiv für Sie errichtet wurde.

2 Ü: Explorer Camp

4. Tag: Tarangire Nationalpark (F/M/A)
Heute haben Sie Gelegenheit für weitere Tierbeobachtungen im Tarangire Nationalpark. Der Tarangire River ist die einzige dauerhafte Wasserquelle im Park und so versammeln sich hier, vor allem in der Trockenzeit, oft ganze Gnu- und Elefantenherden, um an den Flussufern zu trinken. Übernachten werden Sie ein weiteres Mal im mobilen Explorer Camp innerhalb des Nationalparks.

5. Tag: Tarangire Nationalpark - Lake Manyara Nationalpark – Karatu (F/M/A)
Nach dem Frühstück brechen Sie auf und fahren zum Lake Manyara Nationalpark. Erkunden Sie diesen kleinen, aber schönen Park bei Pirschfahrten mit Ihrem Guide. Der gleichnamige Sodasee ist eine beliebte Brutstätte für riesige Flamingokolonien, wird aber auch von zahlreichen weiteren Wasservögeln besucht. An den Seeufern lassen sich Elefanten, Flusspferde, Büffel, Meerkatzen, Zebramangusten und verschiedene Gazellen und Antilopen beobachten. In den Wäldern nahe des Sees wimmelt es von kleinen Gruppen lärmender Affen und Paviane. Am Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren aus dem Rift Valley hinauf in das Hochland. Von einem Aussichtspunkt unterwegs können Sie eine einmalige Panoramaaussicht über den Lake Manyara, den gleichnamigen
Nationalpark und das gesamte Rift Valley genießen.

Ü: Plantation Lodge

6. Tag: Karatu - Ngorongoro Krater - Serengeti Nationalpark (F/M/A)
Sie frühstücken bei Tagesanbruch und fahren dann in die Ngorongoro Conservation Area, um im berühmten Ngorongoro Krater Pirschfahrten zu unternehmen. Die größte, zusammenhängende Caldera beherbergt fast alle Arten der ostafrikanischen Tierwelt und die "Big Five" lassen sich hier üblicherweise ohne Schwierigkeiten finden. Das Mittagessen genießen Sie auf einem Picknickplatz und nach ausgiebigen Tierbeobachtungen verlassen Sie den Krater und setzen Ihre Safari zum Serengeti Nationalpark fort. Die scheinbar endlosen Weiten der südlichen Serengeti werden nur durch bizarre Felsformationen, sogenannte Kopjes, unterbrochen. Ihre Safari-Crew hat bereits das mobile Explorer Camp errichtet, das Sie am späten Nachmittag erreichen werden. Lauschen Sie den Geräuschen der Wildnis, während Sie am Campfeuer sitzen, und genießen Sie die Abgeschiedenheit mitten im afrikanischen Busch.

2 Ü: Explorer Camp

7. Tag: Serengeti Nationalpark (F/M/A)
Der heutige Tag ist ausgiebigen Beobachtungsfahrten in der Serengeti gewidmet. Je nach Jahreszeit haben Sie die Chance, die große Wanderung der Gnu- und Zebraherden zu beobachten. Hunderttausende Tiere durchstreifen das riesige, zusammenhängende Ökosystem der Serengeti und der Masai Mara in Kenia auf der Suche nach frischem Gras und Wasser. Ihr Guide weiß, wo sich die Tiere aufhalten, und wird Sie zu den besten Beobachtungsplätzen fahren.

8. Tag: Serengeti Nationalpark – Arusha (F/M/A)
Früh am Morgen starten Sie zu einer letzten Pirschfahrt durch den Serengeti Nationalpark. Danach können Sie sich bei einem herzhaften Frühstück im Camp stärken. Anschließend verabschieden Sie sich von Ihrer Safari-Crew und werden von Ihrem Guide zum Airstrip gebracht. Hier endet Ihre Safari und Sie fliegen zurück nach Arusha.

Ü: Arusha Coffee Lodge

9. Tag: Arusha - Mahale Nationalpark (F/A)
Nach dem Frühstück werden Sie zurück zum Arusha Flughafen gebracht. Von dort fliegen Sie mit einem kleinen Buschflugzeug nach Mahale National Park. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer per Boot zur Greystoke Mahale Lodge, in der Sie die folgenden Tage verbringen. Der Mahale Nationalpark liegt absolut abgeschieden und weist daher noch eine beinah unberührte Natur auf. Der Park ragt wie eine Halbinsel in den Tanganyika See hinein, in dem man sogar schwimmen und tauchen kann. Aus den vulkanischen Aktivitäten des Afrikanischen Grabenbruchs sind die großen Gebirgszüge der Mahale Mountains entstanden, die sich direkt hinter den Ufern des Tanganyaka Sees über den gesamten Park erstrecken und zum Teil eine Höhe von bis zu 2500m erreichen. Bekannt ist der Mahale Nationalpark vor allem als Schutzgebiet der Schimpansen, deren Anzahl zurzeit auf 20 Gruppen mit durchschnittlich 50 Schimpansen geschätzt wird. Daneben beheimatet der buschige und feucht-tropische Bergwald aber auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Zebras, verschiedene Antilopenarten und Riesenwaldschweine. Am Nachmittag können Sie an den angebotenen Aktivitäten teilnehmen.

2 Ü Greystoke Mahale Lodge.

10.-11. Tag: Mahale Nationalpark (F/M/A)
An den folgenden Tagen unternehmen Sie mit speziell ausgebildeten Rangers und Guides der Lodge Schimpansen Trekkings und haben dabei die einmalige Gelegenheit, die frei lebenden Tiere hautnah zu erleben. Der Ranger erklärt Ihnen alles über deren Lebensweisen und Sozialverhalten. In der Regel sind Sie rechtzeitig zum Mittagessen wieder zurück in der Lodge. An den Nachmittagen können Sie die verschiedensten Aktivitäten wählen, wie z.B. Bootsfahrten, Kajak Fahren, Walking Touren durch den Regenwald oder einfach nur am Strand relaxen.

12. Tag: Mahale Nationalpark - Arusha (F)
Am Vormittag erfolgt der Transfer per Boot wieder zum Airstrip. Sie fliegen mit einem kleinen Buschflugzeug nach Arusha Flughafen. Dort angekommen werden Sie zum Kilimanjaro Flughafen gebracht, von wo aus Sie Ihre Weiterreise antreten.

Leistungen:
Rundreise laut Reiseverlauf, Begleitung durch Nationalpark- Ranger während der Walking Safari (Arusha NP), Kanu-Fahrt (Arusha NP), Transport im 4 x 4 Safarifahrzeug, Professioneller, englischsprachiger Guide, Mahlzeiten angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Mineralwasser während der Safari, Übernachtungen in Lodges und im mobilen Explorer Camp, alle Nationalparkgebühren, Gebühren für Special Campsites in den Parks, alle erwähnten Transfers, Inlandsflüge (wie aufgeführt)

Nicht eingeschlossen:
Mahlzeiten, die nicht angegeben sind, optionale Aktivitäten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben für Souvenirs etc., Visagebühren, Reiseversicherungen

Hinweis:
• Die Gepäckbegrenzung auf den Flügen liegt bei max. 15 kg pro Person in einer weichen Tasche inklusive Handgepäck

 

Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Tanzania Safari-Reise und anderen Reisebausteinen für Ihre Tanzania Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.