Westkanadas Highlights - Mietwagenreise 20 Tage

Unternehmen Sie eine Reise zu den schönsten Nationalparks, den spektakulärsten Bergketten und den malerischsten Seen Westkanadas. Während leichter Spaziergänge oder auf anspruchsvollen Wanderungen, von Bord eines Raftingbootes oder vom Rücken eines Pferdes aus sind Begegnungen mit Bären, Elchen und Walen sind nicht ausgeschlossen.

In vorzüglichen Lodges, gemütlichen Hotels oder einladenden Resorts können Sie nach den Abenteuern des Tages herrlich entspannen.

Wir stellen Ihnen nachfolgend eine mögliche Reiseroute vor. So oder so ähnlich könnte Ihre Fahrt durch den wilden Westen Kanadas aussehen. Gerne passen wir die Planung Ihren individuellen Wünschen an.

Reiseprogramm

1. Tag: Ankunft Calgary
Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen von Calgary

Fahrt von Calgary nach Banff (ca. 140km)
Von der offenen Prärie aus fahren Sie heute in Richtung Westen in das kleine Städtchen Banff, welches auf einer Höhe von 1.380 m, mitten im Nationalpark, umgeben von den majestätischen Rocky Mountains liegt. Dichte Tannenwälder, heiße Quellen und Wasserfälle bestimmen den Charakter dieser Region.

3 Übernachtungen: z.B. Buffalo Mountain Lodge

2.-3. Tag: Banff
Der Banff Nationalpark gehört zu den berühmtesten Parks in Kanada. Die Landschaft wird bestimmt von den bemerkenswerten Rocky Mountains, dichten Tannenwäldern, türkis gefärbten und glasklaren Bergseen, Gletschern, natürlichen heißen Quellen, Wasserfällen, Flüssen und Blumentälern - nicht zu vergessen natürlich die beeindruckende Tierwelt.
Heute ist Banff weltbekannt und ein beliebtes Urlaubsziel. Die einzigartige und atemberaubende Natur sowie das im Jahre 1887 erbaute Naturheilbad Lake Louise und Moraine Lake gehören zu den Hauptatraktionen und ziehen Besucher in ihren Bann. Wir empfehlen Ihnen, sich ein wenig abseites der Hauptrouten in die Wildnis zu begeben - hier werden Sie mit einem Erlebnis, geprägt von Ruhe in spektakulärer Natur, belohnt.

4. Tag: Fahrt über den Icefields Parkway nach Jasper (ca. 230km)
Bergstraßen mit fantastischem Panorama gibt es wahrlich genug auf der Welt. Doch der Icefields Parkway ist etwas Besonderes: Wo man sonst wilde Serpentinen erklimmen muss, geht es hier 230 Kilometer lang ganz gemächlich durch die kanadischen Rocky Mountains.

Diese Traumstraße schlängelt sich entlang des Hauptkamms der Rocky Mountains in den Norden via Lake Louise und Banff nach Jasper. Sie führt vorbei an 25 Gletschern und sieben gigantischen Eisfeldern, die der Strecke ihren Namen gegeben haben und von 3000 und mehr Metern Höhe herab auf die Straße glänzen.

Das Panorama während der Fahrt ist atemberaubend: In Breitband und Cinemacolor zieht draußen eine der schönsten Landschaften vorbei, die man sich nur vorstellen kann. Nach jeder Kurve öffnet sich der Blick in ein neues Seitental, und ein neuer Abschnitt der Bergkette, die mehr als 20 Dreitausender wie an einer Perlenschnur auffädelt, rückt ins Bild. Dazu schillern tief unten kristallblaue Seen - in denen sich schon wieder der nächste Gletscher spiegelt.

2 Übernachtungen: z.B. im Whistler’s Inn

5. Tag: Jasper
In der Region um die kleine Stadt Jasper haben Sie zahlreiche Möglichkeiten die herrliche Natur zu erkunden. Unternehmen Sie eine ausgiebige Wanderung im Jasper National Park durch die atemberaubende Landschaft mit den zerklüfteten Canyons, baden Sie in den heißen Quellen oder gehen Sie Rafting auf dem Athabasca River.
Der Park ist der größte Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains und gehört zum UNESCO Welterbe. Auf keinen Fall sollten Sie einen Besuch des Maligne Lake und des dazugehörigen Spirit Island versäumen. Mit etwas Glück können Sie hier auch Schwarzbären, Maultierhirsche, Rentiere und Weißkopfseeadler beobachten.

6. Tag: Fahrt von Jasper nach Clearwater (ca. 320km)
Vorbei am Mount Robson, der mit seinen 3.954 m der höchste Berg in den kanadischen Rockies ist, fahren Sie heute nach Clearwater. Von hier aus gelangen Sie bequem in den Wells Gray Provincial Park.
Legen Sie an den Rearguard Falls einen Zwischenstopp ein. Die Fälle sind ein schönes Naturschauspiel und Sie kommen dank des direkt vorbeiführenden Weges kommen Sie ganz nah an die Wasserfälle heran. Genießen Sie hier außerdem die Natur und den atemberaubenden Anblick der Berge.

2 Übernachtungen: z.B. im Alpine Meadows Resort

7. Tag: Wells Gray Provincial Park
Der 540.000 ha große Wells Gray Provincial Park befindet sich in den Cariboo Mountains und bietet jedem Naturliebhaber zahlreiche Freizeitaktivitäten. Neben Tierbeobachtungen laden Kanu-, Boots- und Kajaktouren dazu ein, die Natur auf besondere Weise zu erkunden. Wenn Sie genügend Zeit haben, lohnt sich eine Wanderung zu den Helmcken Falls, dem viertgrößten Wasserfall Kanadas. Hier stürzt sich der Murtle River 137 m in die Tiefe!

8. Tag: Fahrt von Clearwater nach 100 Mile House (ca. 110km)
Die heutige Tagesetappe ist relativ kurz, führt Sie aber durch eine landschaftlich sehr reizvolle Gegend. Entlang des Highway 24 befinden sich einige Provincial Parks und zahlreiche Seen, weshalb dieser auch "Fishing Highway" genannt wird. Legen Sie z. B. einen Stopp im Bridge Lake Provincial Park ein und genießen Sie die traumhafte Natur bei einem Spaziergang oder einem Picknick am See.

3 Übernachtungen: z.B. auf der Beaver Guest Ranch

9.-10. Tag: Auf der Ranch
Genießen Sie ein paar schöne Tage auf dieser persönlich geführten Guestranch. Mögliche Aktivitäten sind geführte Ausritte, Kanufahrten, Angeln, geführte Bootsfahrt mit Adlerbeobachtung, Wildwasserrafting, Ausflug zu den Wasserfällen im Wells Gray Provincialpark, Besuch der Alpacaranch uvm. Oft bieten sich auch aktuelle Attraktionen wie Rodeo, Indianerfestspiele etc an. Alle Aktivitäten werden je nach Lust, Kondition und Wetter individuell abgesprochen.

11. Tag: Fahrt von 100 Mile House nach Whistler (ca. 385km)
Heute fahren Sie auf dem Highway 97 und 99 in Richtung Süden nach Whistler. Diese Etappe ist landschaftlich sehr sehenswert und beeindruckend. Wir empfehlen Ihnen einen Stopp am Marble Canyon Provincial Park, wo Sie in fantastischer Lage eine Picknickpause einlegen können. Anschließend fahren Sie durch die Region von Lillooet, die ihren ganz eigenen Reiz hat. Ein weiterer empfehlenswerter Stopp ist der Seton Lake. Die an den Seiten aufragenden Berge und der dazwischen liegende See sind ein beliebtes Fotomotiv. Etwa 30 Kilometer vor Whistler empfehlen wir Ihnen einen weiteren Stopp bei den Nairn Falls. Hier stürzt sich der Green River 60 Meter in die Tiefe und bietet einen wunderschönen Anblick.

2 Übernachtungen: z.B. im Aava Whistler Hotel

12. Tag: Whistler
Der berühmte Winter-Sportort Whistler bietet auch zahlreiche Sommeraktivitäten, wie zum Beispiel Whitewater Rafting, Kanufahren, Heli-Wandern, Paragliding oder rasen Sie an einer "Zipp Line" durch die Baumkronen. Mit der Seilbahn können Sie auf den Whistler oder Blackcomb Mountain fahren, von wo aus sich das herrliche Bergpanorama genießen lässt.

13. Tag: Fahrt von Whistler nach Tofino (ca. 375km)
Ihre heutige Etappe führt Sie von Whistler nach Tofino. Über den Highway 99 gelangen Sie zunächst nach Vancouver. Diese Metropole nahe der Grenze zu den USA gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Zwischen Vancouver und Nanaimo verkehren in regelmäßigen Abständen Autofähren über die Strait of Georgia. Die Überfahrt dauert knapp 2 Stunden.
Über Parksville und Port Alberni fahren Sie anschließend weiter an die Westküste von Vancouver Island zum Pacific Rim National Park, wo wilde Küsten auf Sie warten, wovon die vielen Schiffswracks vor der Küste zeugen.

3 Übernachtungen: z.B. im Pacific Sands Beach Resort

14.-15. Tag: Pacific Rim Nationalpark
Der Pacific-Rim-Nationalpark an der Westküste von Vancouver Island ist einer der jüngeren Nationalparks im kanadischen Bundesstaat British Columbia. Der insgesamt 511 Quadratkilometer große Park wurde 1970 gegründet und erst im Februar 2001 zum Nationalpark ausgerufen. Der dreigeteilte Pacific-Rim-Nationalpark besteht aus Long Beach, Broken Island und West Coast Trail.
Aufgrund des ganzjährig milden Klimas und der großen Niederschlagsmengen verfügt der Park, der jährlich fast eine Million Besucher anzieht, über eine reichhaltige Pflanzen- und Tierwelt. Aufgrund des ganz besonderen Klimas ist in den vergangenen Jahren ein natürlicher und dichter Regenwald entstanden, in dem vor allem riesige bis zu 95 Meter hohe Sitka-Fichten dominieren.
Vor der Pazifikküste können vor allem im März und im Oktober Grauwale auf ihrem Zug in ihre Sommer- und Winter-Quartiere beobachtet werden. In den vielen romantischen Buchten leben zudem zahlreiche Große Schwertwale. Die meisten Besucher des Pacific-Rim-Nationalparks zieht es nach Long Beach – einem kilometerlangen Sandstrand mit einem landschaftlich beeindruckenden Hinterland.

16. Tag: Fahrt von Tofino nach Victoria (ca. 320km)
Ihr heutiges Reiseziel liegt im Südosten von Vancouver Island. Es geht nach Victoria, die Hauptstadt British Columbias. Unterwegs kommen Sie am Sproat Lake Provincial Park vorbei. Hier können Sie am Sproat Lake eine kleine Pause einlegen, bevor Sie Ihre Fahrt weiter fortsetzen. Die Riverfront in Nanaimo eignet sich hierfür prima.

2 Übernachtungen: z.B. im Hotel Zed

17. Tag: Victoria
Victoria liegt an der Südspitze von Vancouver Island. Die Hauptstadt British Columbias ist geprägt durch den früheren englischen Einfluss. Dieses macht sich besonders an den Baustilen der altehrwürdigen Gebäude bemerkbar, aber auch im alltäglichen Leben, wie z.B. durch die roten Doppeldeckerbussen.
Victoria bietet seinen Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Beacon Hill Parks, des Butchart Gardens, des Empress Hotel, des Parlaments sowie der City Hall. Spannend ist auch eine Walbeobachtungstour, bei der Sie sich auf die Suche nach Orcas, Grauwalen, Zwergwalen, Tümmlern, Robben und anderen Meeresbewohnern machen

18. Tag: Fahrt von Victoria nach Vancouver (ca. 70km)
Ab dem kleinen Ort Swartz Bay, nördlich von Victoria, geht es mit der Fähre durch die traumhaft schöne Inselwelt der "Golf Islands" zwischen Vancouver Island und dem Festland. Der Fährhafen Tsawwassen, liegt etwa 30 Minuten südlich von Vancouver. Die Überfahrt dauert ca. 1,5 Stunden.

Mietwagenabgabe in Vancouver

2 Übernachtungen: z.B. L’Hermitage Hotel

19. Tag: Vancouver
Als eine der größten Metropolregionen an der Pazifischen Westküste und drittgrößte Stadt Kanadas ist Vancouver leicht zu erreichen, doch der Abschied fällt gewöhnlich schwer! Geprägt von ursprünglicher Meeres- und Gebirgslandschaft, pulsierender städtischer Atmosphäre und einem dynamischen multikulturellen Lifestyle nimmt Vancouver als perfektes Reiseziel den höchsten Rang ein.

Kurz - welche Jahreszeit auch immer, Vancouver gehört weltweit zu den besten Städten für einen Besuch! Bleiben Sie ein Weilchen und gehen Sie auf Entdeckungstour. Vancouver bietet eine ganze Fülle von Attraktionen und zahllose Unternehmungsmöglichkeiten im Freien, Museen und Galerien, einzigartige Sehenswürdigkeiten, unendliche Shopping-Möglichkeiten, eine rege Entertainmentszene, Profi-Sportveranstaltungen, Spas, interessante Stadtviertel und hervorragende Restaurants. Hier gibt es das ganze Jahr hindurch viel zu erleben und zu entdecken!

20. Tag: Abschied aus Kanada
Leistungen: 19 Übernachtungen laut Reiseplan inkl. Hotelsteuern, Halbpension (Frühstück und Mittagessen) und ausgewählte Ausflüge auf der Beaver Guest Ranch, Mietwagen von Alamo (inklusive Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, Zusatzhaftpflichtversicherung 1 Million CAD, örtliche Steuern, Flughafenkonzessionsgebühren, unbegrenzte Freikilometer)

Nicht im Preis enthalten: Persönliche Ausgaben, weitere Mahlzeiten, Ausflüge, Navigationssystem, Treibstoff, Nationalparkgebühren, Straßennutzungsgebühren, Einweggebühren für das Mietfahrzeug,

Bitte fragen Sie uns nach aktuellen Preisen!

Nähere Informationen zu dieser Kanada Rundreise und anderen Reisebausteinen für Ihre Kanada Individualreise können Sie gerne bei uns telefonisch unter 0211-36779484 oder über unser Kontaktformular erfragen. Für ein persönliches Angebot rufen Sie uns an oder senden Sie uns bitte eine Reiseanfrage.